gastronomie.de - make life taste better

Verschiedenes


24-05-2022 | Verschiedenes

Frau von der Leyen neben der Spur

Kerken den 24. Mai 2022 - "Die Ukraine muss den Krieg gegen Russland gewinnen". Dieses Statement der Präsidentin der EU-Kommission auf dem World Economic Forum in Davos zeugt nicht von Professionalität und diplomatischer Zurückhaltung, sondern von mehr

19-05-2022 | Verschiedenes

gastronomie.de sucht neues Zuhause

Ab 01.01.2023 kann gastronomie.de einschl. aller Software und Lizenzen von neuem Herausgeber/Redaktion übernommen werden. Das Portal besteht dann 25 Jahre. Ein guter Zeitpunkt, um neuen, frischen, jungen Kräften ein interessantes und thematisch breites Betätigungsfeld zu übergeben.
 
Bei Übernahmeinteresse wenden Sie sich postalisch an mich persönlich:

Rainer Willing, Eyller Str. 146, 47647 Kerken

18-05-2022 | Markt & Trend

Ein heisser "Zins-Sommer" kündigt sich in den USA an

Fed-Chef Powell wirkt ziemlich verunsichert, denn die Inflation ist in den USA ein kritisches Politikum. Politik und Konsumenten erwarten eine wirkame Gegensteuerung gegen die Inflation.

Das Problem: das klassische Instrumentarium der staatlichen Zinspolitik erscheint zur Bekämpfung der Inflation nicht mehr hilfreich.

Die Ursache: Die Gründe, die zur Preis-Inflation weltweit führen, sind auch keine klassischen, sondern neuartige Gründe: Lockdowns mit ungeplanten Eingriffen in die Prozess- und Lieferketten, kriegsbedingte Versorgungsausfälle (Unterbrechung der Weizen-Lieferungen aus der Ukraine z.B. ), Embargos etc.
mehr

17-05-2022 | Kooperationen und Verbände

Pressemitteilung DEHOGA Bayern: Keine Bettensteuer in Bayern

17. Mai 2022
Inselkammer: „Unabhängig vom Ausgang der Klage hatte sich der Bayerische Landtag bereits 2011 gegen eine Bettensteuer in Bayern ausgesprochen, da die Erhebung neuer kommunaler Steuern auf Übernachtungen dem übergeordneten Ziel der Stärkung des Tourismus in Bayern widerspräche" / Geppert „Schon damals eine weise Entscheidung, die heute, nach der schwersten Wirtschaftskrise seit dem zweiten Weltkrieg mehr denn je Berechtigung hat."  mehr

17-05-2022 | Verschiedenes

Öl-Embargo ist ein Spiel mit dem Feuer

Kerken den 17. Mai 2022

 Kommentar von unserem Redakteur Dipl.-Betriebswirt Rainer Willing zum geplanten Öl-Embargo 

Wirtschaftsminister Robert Habeck verbreitet Optimismus. Dabei gelingt ihm das scheinbare Kunststück die Gefahren, die er garnicht leugnet, die er aber auch nicht alle kennen kann, herunterzuspielen und mit Konjunktiven zu versehen. Das erleichtert es später sich aus der Verantwortung zu stehlen. Hätte, wenn und aber darf aber nicht die Basis für politische Entscheidungen sein, die Mittelstand, Rentner, ja geschätzt mehr als die Hälfte unserer Bevölkerung in finanzielle Nöte bringen können. mehr

11-05-2022 | Verschiedenes

Schwere Vorwürfe der Ukraine an den Westen

Kerken den 11. Mai 2022.  
Wie mehrmals in den Nachrichten heute zu hören war, beginnt in der Artillerieschule in Idar-Oberstein die Ausbildung von 60 Soldaten der Ukrainischen Armee an der Panzerhaubitze 2000. 
Nach Angaben von Verteidigungsministerin Lambrecht sind von 100 Panzerhaubitzen der Bundeswehr nur 40 einsatzbereit.  mehr

10-05-2022 | Verschiedenes

PROF. DR. ACHIM TRUGER, Mitglied des Sachverständigenrates warnt vor tiefer Rezession, falls Russland die Gaslieferungen stoppt.

Was ist diesen Damen und Herren gemeinsam? Friedrich Merz, Robert Habeck, Annalena Baerbock, Katrin-Göhring-Eckert, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Anton Hofreiter? Sie Alle verstoßen gegen ihren Amtseid: Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden. (Diese Liste ist natürlich nicht vollständig) Sie wollen immer mehr Waffen in die Ukraine liefern, wissend, dass dies zu einem Gaslieferstopp durch Russland führen kann.

Sie Alle übernehmen persönlich Verantwortung dafür, dass die Kriegshandlungen immer vehementer und zerstörerischer werden, Tausende zusätzliche Kriegsopfer zu beklagen sind, statt Alles dafür zu tun die Kriegsparteien an den Verhandlungstisch zu bringen. mehr

08-05-2022 | Verschiedenes

8 Mio Kriegstote in der Ukraine

Kerken, den 8.Mai 2022 - Diese schier unglaubliche Zahl an Opfern, von denen jedes Einzelne eine im Leben eines Menschen größtmögliche Tragödie darstellt, war das Ergebnis eines Größenwahns, der von deutschem Boden ausging.

Der Zweite Weltkrieg forderte mehr als 70 Mio tote Soldaten und Zivilisten. Die meisten davon (ca 27 Mio ) waren Soldaten und Zivilisten der UDSSR, ca 13,5 Mio Chinesen und viele andere betroffene Nationen. Gemessen an der Bevölkerungszahl war der Verlust in Polen am Größten.

Als Teil der UDSSR trugen die Menschen in und um die heutige Ukraine die Hauptlast des 2.Weltkrieges auf europäischem Boden. mehr

05-05-2022 | Verschiedenes

Die Politik spielt schon wieder mit dem Feuer

Hände weg von einem Öl-Boykott!

Es gibt zahlreiche ernst zu nehmende Warnungen aus Wirtschaft und Wissenschaft zu einem von der EU beabsichtigten Boykott des Ölbezugs aus Russland.

1. Weder Deutschland noch die EU verfügen über Erkenntnisse oder halbwegs sichere Daten zu den Konsequenzen eines Öl-Boykotts

2. Relativ sicher dagegen ist, dass es nicht ausreicht die Auswirkungen direkter Art auf die Ölindustrie, die Öl verarbeitende Industrie und die mit der Beschaffung, Lagerung und Umschlag von Öl beteiligten Unternehmen und Branchen zu betrachten. mehr

03-05-2022 | Tipps & Tricks

Kinder als Gäste in der Gastronomie

Kinder als Gäste im Restaurant

Betreiber eines Restaurants wissen, wie wichtig ein guter Umgang mit den kleinen Gästen ist. Gäste ob groß oder klein erwarten einen perfekten Service. mehr