gastronomie.de - make life taste better

Drucken 12-02-2020 | Getränke-Informationen

Jubilate! Kloster Eberbach wird 884

Kloster Eberbach, 12. Februar 2020
Zum Geburtstag öffnet das Weingut seine Schatzkammer
Als Abt Bernhard von Clairvaux (1090-1153) am 13. Februar 1136 das Zisterzienserkloster im Rheingau gründete, ahnte der Mönch, der später heiliggesprochen wurde, sicher nicht, welchen Meilenstein für die Ewigkeit er damit legte. Umso mehr Grund gibt es heute, dieses fantastische Jubiläum zu feiern.

2020 startet erstmalig eine besondere Geburtstagsaktion

Dafür sind Weingut-Geschäftsführer Dieter Greiner und sein Team in die Schatzkammer hinabgestiegen und haben einige der edelsten Tropfen ausgewählt. In diesem Gewölbe lagern Jahrgänge ab 1706! „Wir möchten allen Weinliebhabern die Möglichkeit geben, historische Jahrgänge zu erwerben, die sonst nicht mehr ohne weiteres im Handel erhältlich sind und sie so an unserer Tradition teilhaben lassen“, erläutert der Chef des Kloster-Weingutes, das mit 240 Hektar das größte Deutschlands ist.

Ausgesucht wurden Flaschen der letzten hundert Jahre

„Alle unsere Weine werden regelmäßig bezüglich ihrer Qualität kontrolliert und umgekorkt“, erklärt Dieter Greiner. „Sämtliche Flaschen sind in einem perfekten Zustand.“ Durch die Einrichtung des Cabinetkellers entstanden schon im 18. Jahrhundert vinifizierte Kostbarkeiten, die bis zum heutigen Tag in der Schatzkammer des Klosters zu finden sind und eine der wertvollsten Sammlungen deutscher Weine in der ganzen Welt darstellt.
Der Preis des ältesten Kloster Eberbach Geburtstagsweins, einer hundertjährigen Rauenthaler Baiken Riesling Trockenbeerenauslese von 1920, wird auf Anfrage mitgeteilt.
Für alle anderen „runden“ Jahrgänge gibt es Fixpreise zwischen 59 Euro (2015er Steinberger Riesling „aus dem Cabinetkeller“ trocken) und 4020 Euro (1940er Rauenthaler Gehrn Riesling Cabinet). Die Jubiläumsweine sind ab Donnerstag im online-shop gelistet.

Wer den Klostergeburtstag vor Ort feiern möchte: Unsere Türen sind von 11 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Stiftungsvorstand Martin Blach: „Jeder Geburtstag ist für das Kloster Eberbach ein besonderer, da wir uns stets unserer Wurzeln erinnern! In diesem Jahr freuen wir uns sehr auf die Eröffnung unseres spendenfinanzierten Herzensprojekts, des Hortus Ludi, eine generationsübergreifende Erlebniswelt in einzigartiger Atmosphäre.“

Das nächste große Ereignis findet am 29. Februar im Laiendormitorium des Klosters statt. Tickets für die Vorprobe zur großen VDP.AUKTION.RÉSERVE Weinversteigerung (30 Euro) können noch bestellt werden: weinhold@weingut-kloster-eberbach.de.
Die anschließende Veranstaltung ist seit vielen Tagen bereits ausverkauft, es gibt eine Warteliste. Pressevertreter und -vertreterinnen sind herzlich willkommen.
Wer unsere Weine außerhalb der Vinothek probieren möchte: Regelmäßig laden öffentliche Schlenderproben zu einer Reise in die Welt der edlen Tropfen ein.

 Über das Kloster Eberbach, die Stiftung und das Weingut

Das ehemalige Zisterzienserkloster Eberbach im Rheingau ist ein magischer Ort, an dem Wein und Genuss, Tradition und Zukunft, Begegnung und Dialog, Werte und Ideen eine fruchtbare Symbiose eingehen. Der Schutz und Erhalt dieses herausragenden Kulturdenkmals ist die Kernaufgabe der gemeinnützigen Stiftung Kloster Eberbach. Dazu gehören, neben dem aufwendigen Unterhalt und Betrieb der denkmalgeschützten Klosteranlage, die Förderung kultureller Projekte und die Öffnung für die breite Öffentlichkeit. Besucherinnen und Besucher im Kloster die Bedeutung von Kulturgut erlebbar zu machen und zukunftsrelevant zu vermitteln, ist das erklärte Ziel.
Parallel zur einmaligen Generalsanierung (begonnen im Jahr 1986) übertrug das Land Hessen 1998 die gesamte Liegenschaft Kloster Eberbach auf die öffentlich-rechtliche Stiftung, die seitdem die Mittel für die dauerhafte Erhaltung und für die laufenden Kosten der historischen Klosteranlage selbst erwirtschaften muss. Sie finanziert sich über Eintrittsgelder, Spenden, Führungen, Veranstaltungen, Miet-und Pachteinnahmen.
Der Stiftungsauftrag: Werte erhalten, Zukunft gestalten, Dialog fördern.

Aus dem Weinbau erwuchs dem Kloster der Reichtum, der zu Größe, Rang und Ansehen führte. Über einen Zeitraum von neun Jahrhunderten wurden hier in lückenloser Beständigkeit wertvolle Kreszenzen ausgebaut, gelagert und vermarktet, was Kloster Eberbach weltweit einzigartig macht. Zusätzlich zu den vier Weinbaudomänen bewirtschaftet die Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach nicht nur den wertvollsten Lagenbesitz in Deutschland, sondern ist auch mit rund 90 Hektar Steillagen das größte deutsche Steillagenweingut. Verantwortung für die Kulturlandschaft, Umwelt und Ressourcen sind Grundlage der nachhaltigen und besonders naturnahen Bewirtschaftung der Weinberge. So entstehen genussvolle Botschafter der einzigartigen Weinkultur von Kloster Eberbach.

Zu den Jubiläumsweinen:
https://www.weingut-kloster-eberbach.de/weine/weine-fuer-momente/anspruchsvolle-weinkenner