gastronomie.de - make life taste better

Drucken 10-05-2022 | Verschiedenes

PROF. DR. ACHIM TRUGER, Mitglied des Sachverständigenrates warnt vor tiefer Rezession, falls Russland die Gaslieferungen stoppt.

Was ist diesen Damen und Herren gemeinsam? Friedrich Merz, Robert Habeck, Annalena Baerbock, Katrin-Göhring-Eckert, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Anton Hofreiter? Sie Alle verstoßen gegen ihren Amtseid: Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden. (Diese Liste ist natürlich nicht vollständig) Sie wollen immer mehr Waffen in die Ukraine liefern, wissend, dass dies zu einem Gaslieferstopp durch Russland führen kann.

Sie Alle übernehmen persönlich Verantwortung dafür, dass die Kriegshandlungen immer vehementer und zerstörerischer werden, Tausende zusätzliche Kriegsopfer zu beklagen sind, statt Alles dafür zu tun die Kriegsparteien an den Verhandlungstisch zu bringen.

Dieser verstörende Kiew-Kriegs-Tourismus bestätigt Selenskyj in seinem Glauben auf Verhandlungen mit Russland verzichten zu können, um am Ende einen Sieg über Russland verkünden zu können.
Er stellt seiner Bevölkerung bereits eine doppelte Siegesparade in Aussicht, die am 8.Mai über Nazi-Deutschland und die kommende über Russland.
Staatsmännische Verantwortung sieht anders aus.

Verstörend ist auch, dass es Leute gibt, die einfach die Gefahr eines Atomkrieges ausblenden und behaupten, dass es dazu nicht komme.
Welch eine falsch verstandene Verantwortung für unser Land und unsere Bevölkerung kommt darin zu Ausdruck.
Selbst wenn ich persönlich einschätze, dass Russland einen solchen Schritt nicht tun wird, kann ich doch die Gefahr  nicht verleugnen.
Wer aber dennoch einen Atomkrieg ausschließt, handelt schlichtweg verantwortungslos.
Verantwortungslos ist es auch, der Ukraine einen baldigen EU-Beitritt in Aussicht zu stellen. Mit Russland zählt die Ukraine zu den korruptesten Ländern und müßte erst seine oligarchischen Strukturen überwinden.

Zu einer guten Partnerschaft gehört auch, dass man  miteinander offen und ehrlich umgeht. Das muss auch historisch gesehen, gerade für das Verhältnis Deutschlands zur Ukraine gelten.

Und noch etwas: die Fehler, die wir heute begehen, können irreversibel sein und das nicht nur zu unserem Schaden.

Zitat n-tv vom 10. Mai: "Noch liefert Russland Gas nach Deutschland. Doch sollte Putin den Hahn zudrehen, droht eine tiefe Rezession, warnt der Wirtschaftsweise Achim Truger. Rund eine halbe Million Jobs könnten in Deutschland verloren gehen - und es könnten langfristige Schäden bleiben."

Die Regierung Scholz muss sich gut überlegen, wessen Interessen sie wahrzunehmen hat. So wie aktuell darf sie es keinesfalls weiterlaufen lassen.

(Kommentar Redakteur Rainer Willing)