gastronomie.de - make life taste better

Drucken 04-03-2022 | Unsere Umwelt | Verschiedenes | Bier

Back to the Roots-Umwelt schonen und heimische Wirtschaft stärken

Dem folgt die Vereinsgründung:
Nürnberger Brau Gemeinschaft e.V. – Förderung und Erhalt der Nürnberger Braukultur

Nürnberg, 4. März 2022. Was vor einem Jahr als spontane Initiative seinen Anfang nahm, bekommt nun einen langfristigen Rahmen: Acht Nürnberger Brauer und ein Hopfenhändler schließen sich  zum Verein Nürnberger Brau Gemeinschaft zusammen. Ihr erklärtes Ziel: Den vertieften Dialog und Zusammenhalt der Nürnberger Biertraditionen zu pflegen, wie es in der Präambel der  Vereinssatzung heißt. Sichtbarstes Zeichen dieses Vorhabens ist ein gemeinschaftlich gebrautes Bier in limitierter Auflage, in diesem Jahr passenderweise das Gründungs-Seidla.

Mit der Idee, inmitten der Corona-Krise die „Zusammen Halbe" zu brauen, hat die Nürnberger Brau Gemeinschaft ganz offensichtlich einen Nerv getroffen „In Windeseile waren die 200 Hektoliter ausverkauft", freut sich Initiator Stefan Stretz von Schanzenbräu. „Viel wichtiger aber ist: Wir haben sehr viel Solidarität gespürt – unter uns Beteiligte, aber auch von den Nürnberger. Vor allem aber, wie wertvoll der Erhalt unserer traditionsreichen Nürnberger Braukultur ist."

Alle Neune an Bord

Jetzt wird aus der zunächst einmalig angedachten Zusammenarbeit ein offiziell eingetragener Verein unter dem Vorsitz von Stefan Stretz. Alle im Vorjahr Beteiligten sind Gründungsmitglieder: die Brauer von Bierwerk, Bruderherz, NBG, Nürnberger Burgbräu, Schanzenbräu, StreuBräu, Tucher Privatbrauerei und Zeltner sowie der Hopfenhändler BarthHaas. In regelmäßigen Mitgliederversammlungen wollen sie nicht nur gemeinsame Veranstaltungen auf den Weg bringen. Alljährlich am 23. April – zum „Tag des deutschen Bieres" – wollen die Vereinsmitglieder wieder mit einer besonderen Bierspezialität an den Erlass des Reinheitsgebots erinnern.

Natürlich trüb und hell, süffig und hopfenbetont

„In diesem Jahr wird es ein Gründungs-Seidla geben, dass wir nach einer gemeinschaftlich erdachten Rezeptur brauen und abfüllen werden", kündigt Gunther Butz, Geschäftsführer der Tucher Privatbrauerei, an. Natürlich trüb und hell in der Optik, süffig und ausgewogen hopfenbetont im Geschmack wird das Gründungs-Seidla sein. Gerade einmal zwei Sude werden von dieser Spezialität eingebraut und dann in regionalen  Getränke- und Supermärkten sowie bei den Gründungsmitgliedern für kurze Zeit zu haben sein, abgefüllt in Halbliter-Euroflaschen.

„Das Nürnberger Traditionsunternehmen BarthHaas ist stolz darauf, Gründungsmitglied der Nürnberger Brau Gemeinschaft zu sein, um die Bierkultur der Stadt und die hier ansässigen Brauereien zu fördern. Nürnberg war und ist neben einer Bier- auch eine Hopfenstadt und bereits im 19. Jahrhundert zentraler Umschlagplatz für Hopfen in ganz Europa. Es versteht sich von selbst, dass wir diese Initiative begleiten, unterstützen und den hiesigen Brauern mit unserer Expertise zum Thema Hopfen zur Seite stehen. Mit dem ‚GründungsSeidla' wollen wir nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr ein weiteres Zeichen der Kreativität und Biervielfalt in der Region setzen."Thomas Raiser, BarthHaas 

„Das bierwerk freut sich riesig, den nächsten Schritt mit den anderen Nürnberger Braukollegen in eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft zu gehen. Durch den Verein entstehen jetzt noch mehr Möglichkeiten, zusammen an neuen Projekten für die Nürnberger Region zu arbeiten und somit in die Braukunst und -kultur zu investieren." Andreas Stempfle, bierwerk

„Es ist mir eine Freude, bei der Nürnberger Braugemeinschaft mitzumachen und ein Gründungsmitglied zu werden. Wir haben jetzt zwei Biere zusammen kreiert, die nicht nur hervorragend schmecken, sondern auch den kreativen Geist aller Nürnberger Brauereien zeigen. Die Bierkultur in Nürnberg ist etwas ganz  besonders, und ich bin stolz ein Teil davon zu sein. Prost und auf die Gründung!" Mark Zunkel, New Beer Generation 

In den letzten zwei Jahren sind wir Brauer wieder durch die Corona Krise stärker zusammengekommen und haben aus der Not eine Tugend gemacht. Mit Freundschaft, Loyalität, Hilfsbereitschaft und Freude haben wir in den letzten Jahren gesehen, dass der Zusammenhalt untereinander viel größer ist als wir das alle wahrscheinlich gedacht haben. Dass wir daraus ein Projekt machen und ich bei der Gründung dabei sein darf, freut mich umso mehr.! Udo Deppisch, Nürnberger Burgbräu

„Mit dem Zusammenschluss von neun Nürnberger Brauern und Bierhandelsbetrieben wollen wir das Bewusstsein für Bier und Biervielfalt wieder in den Vordergrund stellen und dem Verbraucher nahebringen. Ich bin stolz, Teil dieser Gemeinschaft zu sein, und freue mich auf weitere spannende  Projekte rund ums Bier. Mit der Braugemeinschaft legen wir den Grundstein für den Erhalt und die Pflege der Nürnberger Brautradition. Prost!" Stefan Stretz, Schanzenbräu

„Manchmal entstehen gute Dinge gerade in schwierigen Situationen. Die Nürnberger Braugemeinschaft ist ein tolles Beispiel dafür. Es freut uns sehr, dass diese Idee auch über die Corona Krise hinaus weiterlebt. Die Gründung eines Vereins wird eine gemeinsame Basis für viele Aktionen und Projekte der Nürnberger Brauer schaffen, und wir sind stolz darauf, ein Teil dieser Gemeinschaft sein zu dürfen." Oliver Prebeck, StreuBräu

„Als älteste Brauerei Nürnbergs ist es uns eine besondere Freude, gemeinsam mit Brauerkollegen aus der Stadt, zufällig zeitgleich zum 350. Gründungsjahr unseres Hauses, eine ‚Nürnberger Braugemeinschaft' mitzugründen. Die Nürnberger Braukollegen geben damit ein gutes Beispiel, dass man in dieser Stadt eine gute und kollegiale Koexistenz führen kann und – der Historie entsprechend – das Nürnberger Brauwesen auch für die Zukunft pflegen und bewahren wird." Gunther Butz, Privatbrauerei Tucher

„Mit dieser Zusammenarbeit halten neue und interessante Konzepte rund um die Nürnberger Biere Einzug in Nürnberg. Ich freue mich auf den spannenden Austausch und das gemeinsame Eintreten für den Erhalt und die Pflege der Nürnberger Bierkultur!" Bernhard Zeltner, Joh.Gg.Zeltner

Nürnberger Brau Gemeinschaft e.V.

Die Brauer von bierwerk, Bruderherz, New Beer Generation, Nürnberger Burgbräu, Schanzenbräu, StreuBräu, Tucher Privatbrauerei und Zeltner sowie der Hopfenhändler Barth-Haas stehen hinter dem Nürnberger Brau Gemeinschaft e.V. Gemeinsam legen sie Zeugnis für die mehr als 700 Jahre währende Nürnberger Brautradition und -kultur ab mit der „Zusammen Halbe". Ein naturtrübes Helles, gebraut nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von Nürnberger Brauern für die Nürnberger.

Nürnberger Brau Gemeinschaft
Kai Eschenbacher
Telefon: (09 11) 97 76 326
E-Mail: k.eschenbacher@tucher.de