gastronomie.de - make life taste better

Drucken 03-10-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Wer ein Wählervotum missachtet, ist nicht besser als der, der eine Wahl manipuliert

Egal, ob oder was zwischen Armin Laschet und Christian Lindner abgesprochen ist, Lindner wird das Risiko einer großen Blamage für die FDP und seiner Person nicht eingehen wollen. Offenbar darauf aber setzt Laschet seine Kanzlerträume, die FDP nach Einigung mit den Grünen in der Sache diese nun auch von einer Jamaika-Koalition zu überzeugen. Gerade den Mann ins Kanzleramt zu verhelfen, der in der Geschichte der Deutschen Parlamentarischen Demokratie die spektakulärste Niederlage einer Volkspartei mit Ansage zu veranworten hat, wäre das Aus für die FDP, mindestens für die nächsten Wahlen.

Der Imageverlust der Grünen dürfte noch drastischer ausfallen. Eine Jamaika-Koalition würde zudem das Ergebnis der Bundestagswahl quasi auf den Kopf stellen. Die Respektlosigkeit vor dem Wählervotum brächte unser Land dem Image einer Bananenrepublik ein gutes Stück näher, dabei hatte sich die Wahlbeteiligung mit 76,6% etwas weiter erhohlt von dem historischen Tief 2009 mit 70,8%. Nimmt man die Wahlbeteiligung als Maß für das Vertrauen der Bürgerschaft in die politische Klasse, so wäre dieses Vertrauen mit einer Jamaika-Koalition ebenfalls bitter enttäuscht.
Das CDU-Präsidium ist aufgerufen, diesem unwürdigen Gezerre um Macht und Posten, das sie mit ihrer eigenen Fehlentscheidung der Kanzlerkandidatenwahl mitzuverantworten hat, ein Ende zu bereiten, um weiteren Schaden von unserem Land abzuwenden.

(Zweiter Kommentar zum Wahlausgang von unserem Redakteur Dipl.-Betriebswirt Rainer Willing)