gastronomie.de - make life taste better

Drucken 26-09-2023 | Einrichtung+Ausstattung | Online-Shops | Ernährung und Gesundheit | Recht & Gesetz

Von der Lieferung bis zum Teller: Die sichere Lagerung von Lebensmitteln in Restaurants

In der Gastronomie kommt es vor allem auf qualitativ hochwertiges Essen an. Neben der Zubereitung entscheidet auch die Lagerung der Zutaten über die Qualität. Je frischer die Zutaten sind, desto besser schmeckt es den Gästen.


Foto: RWilling



Die richtige Lagerung der Lebensmittel ist jedoch oft gar nicht so leicht. Täglich müssen strenge Vorschriften über die richtige Lagertemperatur und die beste Luftfeuchtigkeit eingehalten werden. Das soll verhindern, dass ein einzelnes verdorbenes Produkt auch andere Produkte kontaminiert.

Dieser Artikel beleuchtet daher die kritischen Schritte in der Lebensmittellagerung und zeigt einige Best Practices wie professionelle Kühlzellen, mit denen Restaurants eine sichere und effiziente Lagerung sicherstellen können.

Die Bedeutung einer sicheren Lebensmittellagerung

Restaurants sind von Seiten des Gesetzes dazu verpflichtet, Lebensmittel sicher zu lagern. Werden Lebensmitteln falsch gelagert, gehen die Gäste im schlimmsten Fall mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen nach Hause.

Frische Zutaten dürfen in der Gastronomie natürlich nicht fehlen, aber leider verderben sie auch schnell. Sind sie einmal schlecht geworden, riecht es nicht nur unangenehm, sondern es können sich auch schädliche Bakterien leicht vermehren. Wenn man jetzt noch mit den verdorbenen Lebensmitteln kocht, riskiert man, dass die Gäste eine Lebensmittelvergiftung davontragen.

Zum Glück gibt es strenge gesetzliche Vorschriften zur Lebensmittellagerung, die bei Missachtung mit strengen Bußgeldern und Strafen geahndet werden. Gastronomen tun gut daran, sich im eigenen Interesse daran zu halten und sollten die Vorschriften als Leitfaden nutzen, um für gute Lagerbedingungen zu sorgen.

5 Schritte zur sicheren Lagerung von Lebensmitteln in der Gastronomie

In der Gastronomie ist es nicht nur damit getan, die Lebensmittel in den Kühlschrank zu räumen. Auf diese fünf Schritte sollte man dabei besonders achten:

  1. Lieferung der Lebensmitteln: Die gerade gelieferten Lebensmittel müssen sorgfältig geprüft werden. Die Produkte sollten frisch sein, ihr Mindesthaltbarkeitsdatum darf noch nicht überschritten sein und die Lieferung selbst sollte hygienischen Standards entsprechen.
  2. Zwischenlagerung: Nicht alle Lebensmittel werden in Restaurants direkt zubereitet. Viele müssen noch zwischengelagert werden. Um die Frische der Zutaten weiterhin gewährleisten zu können, sollte man alle Lebensmittel bei den für sie empfohlenen Temperaturen lagern.
  3. Hinweise zur Kühlung: Leicht verderbliche Lebensmittel müssen im Kühlschrank oder vielleicht sogar in der Tiefkühlung gelagert werden, um lange haltbar zu sein. Hier sollte man auf professionelle Kühlgeräte achten, die dank verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten dabei helfen, die Lebensmittel bei den vorgeschriebenen Temperaturen zu lagern.
  4. Zubereitung: Während der Zubereitung ist Hygiene in der Küche das oberste Gebot. So können Kreuzkontaminationen verhindert werden. Außerdem sollten Lebensmittel immer auf hoch erhitzt oder gut gekühlt werden, damit Bakterien abgetötet werden.
  5. Servieren: Auch beim Servieren der Speisen sollte die Temperatur stimmen. Warme Hauptgerichte sollten heiß beim Gast ankommen, kalte Speisen sollten gut gekühlt sein.

Für leckere und qualitativ hochwertige Mahlzeiten sollten diese fünf Schritte unbedingt eingehalten werden.

Die Rolle von Kühlzellen in der Lagerung von Lebensmitteln

Kühlzellen sind das Herzstück eines jeden Restaurants. Die speziell für die Gastronomie entwickelten Geräte bieten viele Möglichkeiten, Temperaturen einzustellen und die Feuchtigkeit zu messen. So lassen sich verschiedenste Lebensmittel optimal lagern. Die fünf größten Vorteile von Kühlzellen sind:

  1. Temperaturkontrolle
  2. Feuchtigkeitsregulierung
  3. Platzoptimierung
  4. Trennung nach Lebensmittelarten
  5. Energieeffizienz

Diese Vorzüge machen Kühlzellen für die Gastronomie unverzichtbar. Sie helfen dabei, die hohen Standards zu erfüllen, die Gäste und Gesetzgeber gleichermaßen erwarten.

Best Practices für die Lebensmittellagerung

Für ein Restaurant ist es gar nicht so leicht, alle Lebensmittel immer sicher zu lagern. Glücklicherweise gibt es ein paar grundsätzliche Dinge, an die man sich halten kann. Dazu gehören:

  • Regelmäßige Überprüfungen der Lagerbestände
  • Strikte Einhaltung von HACCP-Richtlinien
  • Schulung des Personals in Sachen Hygiene und Lagerung
  • Klare Kennzeichnung der Lebensmittel

Zusätzlich sollte man darauf achten, die Lagerbereiche so zu organisieren, dass die Produkte gut zugänglich, aber auch nach Art und Temperatur getrennt sind. Wer diese fünf einfachen Schritte befolgt, tut sein Möglichstes, die Vorschriften zur Lebensmittellagerung einzuhalten und besteht bestimmt jede Kontrolle mit Bravour.

Autor: John Cunningham