gastronomie.de - make life taste better

Drucken 05-03-2021 | Ausgezeichnete Gastronomie

Trotz Corona: Deutsche Restaurants begeistern Guide MICHELIN Inspektoren

Frankfurt, 5. März 2021

Der Guide MICHELIN präsentiert seine hochklassige Auswahl 2021 für Deutschland und prämiert talentierte Köche mit besonderen Auszeichnungen

Die deutsche Gastronomie überzeugt trotz Covid-19-Krise mit erstklassigem kulinarischem Niveau

Ein neues Restaurant mit drei MICHELIN Sternen
„MICHELIN Grüner Stern": Trend der nachhaltigen Gastronomie setzt sich fort

Michelin präsentiert die neue Ausgabe des Guide MICHELIN Deutschland: Trotz der schwierigen vergangenen Monate bestätigt die diesjährige Restaurantauswahl die Vielfalt und das hohe Niveau der deutschen Gastronomie. Das beweist nicht zuletzt die beachtliche Gesamtzahl von 310 Sterne-Restaurants, darunter ein neues Drei-Sterne-Restaurant, drei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 25 neue Restaurants mit einem Stern. Dank einer flexiblen Planung und dem zusätzlichen Einsatz internationaler Inspektoren konnte das Team des Guide MICHELIN im vergangenen Jahr trotz der erschwerten Bedingungen seinen bewährten Methoden und seinen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

"Die Gastronomie durchlebt aufgrund der Pandemie weiterhin außergewöhnlich schwierige Zeiten. Dennoch haben die Küchenchefs Mut und Einfallsreichtum bewiesen, um weiterhin für ihre Gäste da zu sein und an ihrem hohen kulinarischen Niveau festzuhalten. Unsere Teams sind beeindruckt vom enormen Engagement und dem konstanten Qualitätsanspruch, der überall in Deutschland zu beobachten ist, in der Stadt ebenso wie auf dem Land. Umso mehr möchten wir auch mit der neuen Selektion unseren Respekt vor diesen beispielhaften Häusern zum Ausdruck bringen. Ebenso möchten wir an alle Freunde der guten Küche appellieren, die Restaurants zu besuchen, sobald es wieder möglich ist. Wir freuen uns auch gerade in diesen Zeiten über die Leidenschaft, mit der sich zahlreiche Gastronomen besonders für Nachhaltigkeit engagieren. Diesen Einsatz zeichnen wir mit unserem grünen Stern aus." (Gwendal Poullennec, internationaler Direktor des Guide MICHELIN)

Ein Comeback unter den Drei-Sterne-Restaurants

An der gastronomischen Spitze befindet sich ein neues unter den zehn Drei-Sterne-Restaurants. Gewissermaßen das Comeback eines „alten Bekannten" ist das Restaurant temporaire – Schwarzwaldstube in Baiersbronn. Das Besondere: Bei einem tragischen Brand Anfang Januar 2020 wurde das Stammhaus der „Traube Tonbach" zerstört, einschließlich der dreifach besternten „Schwarzwaldstube". Die Inhaber des Traditionshauses, Familie Finkbeiner, haben mit bewundernswertem Einsatz innerhalb kürzester Zeit ein neues vorübergehendes Zuhause für das Restaurant geschaffen. Hier knüpft das Küchenteam um Torsten Michel nahtlos an das bisherige internationale Top-Niveau an. Die exzellente klassisch-französische Küche legt den Fokus auf beste Produkte und auf wunderbare Kontraste für die rundum geschmackvollen Gerichte. Voller Begeisterung bestätigten die Inspektoren die drei MICHELIN Sterne.

Drei Restaurants erhalten zweiten MICHELIN Stern

Drei Restaurants schaffen es 2021 in die Liga der deutschen Zwei-Sterne-Gastronomie, die damit 41 Adressen zählt. Das Esplanade in Saarbrücken steigert sich mit der mediterran inspirierten klassischen Produkt-Küche von Silio Del Fabro auf zwei Sterne. Ein weiterer Neuzugang unter den Zwei-Sterne-Adressen ist das Goldberg in Fellbach. Hier überzeugt das Team um Philipp Kovacs die Michelin Inspektoren mit seiner „im Hier und Jetzt"-Küche. Sie vereint gelungen die Regionalität, den saisonalen Bezug und die Moderne. Das Dritte neue Restaurant mit zwei Sternen ist das Ösch Noir in Donaueschingen, das erst im vergangenen Jahr neu mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Küchenchef Manuel Ulrich beweist eine klare Steigerung seiner Leistung im chic designten Gourmetrestaurant des luxuriösen Hotels „Der Öschberghof" mit seiner modern umgesetzten klassischen Küche.

25 neue Restaurants mit einem MICHELIN Stern ausgezeichnet

25 Restaurants dürfen sich im diesjährigen Guide über die neue Auszeichnung mit einem MICHELIN Stern freuen. Verteilt sind sie über das ganze Land, von Usedom bis Berchtesgaden. Damit gibt es in der Ausgabe 2021 insgesamt 259 Ein-Sterne-Häuser.

In dieser Kategorie verdient Dortmund besondere Beachtung: Die Stadt verzeichnet einen Zuwachs von gleich drei neuen Guide MICHELIN Sternen. Einer davon ging an das Restaurant der Schneider, in dem Chef Phillip Schneider seine weltoffene Küche zum Besten gibt. Ebenfalls mit einem Stern geehrt wurde das Iuma. Hier sorgt Küchenchef Pierre Beckerling für eine spannende Fusion aus japanischen und europäisch-mediterranen Einflüssen. Sehr lohnenswert ist auch ein Besuch in Grammons Restaurant. Dirk Grammon, bekannt aus der „Villa Suplie" in Werne, ist dort mit finessenreicher klassisch-basierter Küche auf Erfolgskurs.

Ebenso interessant ist das Aska in Regensburg. Das Restaurant erhielt einen Stern für die authentische Sushi-Küche von Atsushi Sugimoto. Als erste Sushi-Bar in Deutschland mit MICHELIN Stern beweist es, dass die Auszeichnung keine Frage des Küchenstils ist.

Spitzenreiter der Sterne-Gastronomie ist weiterhin Berlin. Die facettenreiche und pulsierende Metropole verzeichnet mit insgesamt 25 Sterne-Restaurants die höchste Zahl im Guide MICHELIN 2021, darunter ein Drei-Sterne-Restaurant, fünf Zwei-Sterne-Restaurants und 19 Ein-Stern-Restaurants. Das hohe Niveau bestätigen hier auch die beiden Neuzugänge Irma la Douce und faelt.

17 neue Bib Gourmand-Adressen

Der Bib Gourmand erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, weil er den Leserinnen und Lesern die Restaurants empfiehlt, die gute Küche zu moderaten Preisen anbieten. In diesem Jahr sind 17 neue Bib Gourmand-Adressen hinzugekommen. Der Guide MICHELIN Deutschland 2021 enthält somit insgesamt 327 Häuser, in denen Gäste ein komplettes Drei-Gänge-Menü für maximal 39 Euro bekommen.

35 neue grüne Sterne – nachhaltige Gastronomie weiter im Aufwind

Die Auszeichnung „MICHELIN Grüner Stern", die in Deutschland 2020 neu eingeführt wurde, findet bei Gästen und Gastronomen weiterhin regen Zuspruch. Der grüne Stern zeichnet das Engagement der Gastronomie für nachhaltiges Handeln aus. Das Bewusstsein für Umwelt- und Ressourcenschonung nimmt bei den deutschen Gastronomen stetig zu. Beweis dafür sind die 35 Betriebe, die in diesem Jahr erstmalig mit dem grünen Stern ausgezeichnet wurden. Den Leserinnen und Lesern hilft diese Auszeichnung, Restaurants zu entdecken, die das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus ihrer Küche und ihres Handelns rücken.

Insgesamt 53 ausgezeichnete Adressen verfolgen mit zahlreichen Initiativen und konkreten Maßnahmen eine vorbildliche Nachhaltigkeitsvision. Die Initiativen können sehr unterschiedlich sein: von der Regionalität über den eigenen Anbau, die biologisch-ökologische Erzeugung der Produkte, die Saisonalität der Gerichte bis hin zum Abfall- oder Ressourcenmanagement. Auch die Fähigkeit des Küchenchefs, die Gäste und sein Team für diesen Ansatz zu sensibilisieren, gehört dazu.

Guide MICHELIN verkündet drei Award-Gewinner

Der Guide MICHELIN hat 2021 drei Gastronomen mit einem Award ausgezeichnet. Den Young Chef Award erhält in diesem Jahr Philipp Stein aus dem Haus Stein's Traube in Mainz-Finthen. Dem 31-Jährigen gelang es binnen kürzester Zeit, das elterliche Gasthaus zu einer echten Genuss-Adresse zu machen. Diese haben die Inspektoren 2021 neu mit einem Stern ausgezeichnet. Vergeben wird der Award in Kooperation mit dem Michelin Partner AMG, Hersteller von High-Performance-Fahrzeugen mit Sitz in Affalterbach. Den Service Award erhält dieses Jahr Heike Philipp aus dem ebenfalls besternten Restaurant Philipp im pittoresken Weindörfchen Sommerhausen. Sie ist Gastgeberin aus Leidenschaft, erstklassige Sommelière und glänzt stets mit Charme und Kompetenz beim Gast. Sponsor dieses Awards ist der italienische Getränkehersteller San Pellegrino & Acqua Panna.

Den Mentor Chef Award erhält in diesem Jahr der gebürtige Tiroler Hans Haas. Er hat fast 30 Jahre lang die Geschicke des Münchner Tantris stark geprägt und ist für den Erfolg vieler seiner ehemaligen Schüler mitverantwortlich. Verliehen wird der Preis von der Schweizer Uhrenmanufaktur Blancpain.

Als Partner des Guide MICHELIN werden Bragard und METRO die traditionellen bestickten Jacken an die Küchenchefs sowie die MICHELIN Plaketten an die ausgezeichneten Restaurants überreichen.

Die vollständige und aktualisierte Auswahl finden Sie auf der Website des Guide MICHELIN und auf der App, die kostenfrei für iOS verfügbar ist.

Den meisten Menschen ist im vergangenen Jahr klargeworden, wie wichtig Restaurantbesuche sind. Sie sind für viele von uns ein wichtiges Stück Lebensqualität. Deshalb war es uns in diesem Jahr umso wichtiger, einen Guide zu veröffentlichen. Wir möchten mit unseren Empfehlungen gerade in einer so schwierigen Phase, den Fokus auf die Gastronomie lenken und sie unterstützen. Natürlich hat Corona auch uns vor organisatorische Herausforderungen gestellt. Trotz allem ist es uns gelungen die Restaurants zu testen und dabei unsere Qualitätsstandards zu wahren. Die Restaurants konnten im vergangenen Jahr 2/3 der Zeit öffnen. Mit einer flexiblen Planung und mit der Unterstützung internationaler Inspektoren konnten wir diese Phase intensiv für die Testessen nutzen. Der Guide MICHELIN ist ein Bekenntnis zur Gastronomie. Daher auch unsere Bitte: Besuchen Sie Restaurants, sobald dies wieder möglich ist.

Ralf Flinkenflügel, Direktor des Guide MICHELIN Deutschland und Schweiz

Der Guide MICHELIN Deutschland 2021 auf einen Blick:

Zehn Restaurants mit drei Sternen (davon eins neu)
41 Restaurants mit zwei Sternen (davon drei neu)
259 Restaurants mit einem Stern (davon 25 neu)*
327 Restaurants mit Bib Gourmand (davon 17 neu)
732 Restaurants mit MICHELIN Teller (davon 50 neu)
53 Restaurants mit MICHELIN Grüner Stern (davon 35 neu)
* Das Restaurant Oxalis in Schluchsee wurde nach Redaktionsende geschlossen und wird zeitnah unter neuem Namen wiedereröffnet. Das Restaurant erscheint in der Printausgabe, wird aber auf der Website nicht mehr aufgeführt. Auch in der gelisteten Gesamtzahl der Ein-Sterne-Restaurants ist es nicht berücksichtigt.

Der Guide MICHELIN Deutschland 2021 ist ab dem 10. März zum Preis von 29.95 Euro in Deutschland und 30.80 Euro in Österreich erhältlich. In der neuen Ausgabe werden auf 684 Seiten insgesamt 1.371 Restaurants und 374 Hotels empfohlen.

Hier können Sie sich zugehörige Bilder downloaden