gastronomie.de - make life taste better

Drucken 15-11-2020 | Verschiedenes | Markt & Trend | Verkehrsgastronomie

Verkaufsautomaten – die neue Art der Gastronomie?

Noch vor einiger Zeit waren Sie nur an Bahnhöfen und Flughäfen zu finden. Eben überall dort, wo sich Menschen 24 Stunden aufhalten. In manchen Hotels und vor allem in Hostels haben sie bereits Einzug gehalten. Immer häufiger findet man sie auch an anderen Orten, wie mitten an Straßenrändern. Die Rede ist von Verkaufsautomaten, die gefüllt mit Lebensmitteln und Getränken sind. Die Geräte machen es seit der Erfindung möglich, dass wir uns an den Waren gegen Bezahlung selbst bedienen können. Die Klassiker sind zweifelsohne die Süßwaren- und Getränkeautomaten. Doch es ist mit den Selfmanagement-Geräten noch einiges mehr drin, wenn man weiß wie.

Verkaufsautomaten früher und heute

Schon um das Jahr 1615 gab es erste Verkaufsautomaten nach dem Prinzip des Münzeinwurfs. Diese zeigten sich in englischen Wirtshäusern und man konnte aus ihnen Pfeifentabak ziehen. Der erste Süßwarenautomat stammte von dem deutschen Unternehmen Gebr. Stollwerck aus dem Jahr 1887, entwickelt von Ludwig Stollwerck. Schon 1893 gab es hierzulande rund 15.000 Automaten dieser Art an der Wand oder als Standautomaten und die Expansion führt sogar in die USA. Stollwerck war hier bis zum Ersten Weltkrieg Marktführer für Schokoladenautomaten. Die Verkaufsautomaten begleiten uns bis heute im Alltag und werden derzeit immer beliebter. Vor allem Landwirte entdeckten die Automaten in den letzten Jahren für sich.

Heute findet man nicht nur Süßigkeiten im Inneren der technischen Geräte. Wer möchte, kann sich Erfrischungen aus dem Getränkeautomaten kaufen, seine Eier am Eierautomaten erwerben oder gar Milch frisch zapfen. Selbst Tomaten und Kartoffeln sind heute in den Automaten zu finden.

Welche Vorteile haben Verkaufsautomaten?

Verkaufsautomaten sind aufgrund der stetigen Verfügbarkeit der Inhalte sehr beliebt. Einen Ladenschluss gibt es nicht. Meist für kleines Geld erhält man Snacks und Co. für den kleinen oder gar größeren Hunger zwischendurch. Automaten mit z. B. frischen Sandwiches haben sich schon in einigen Büros großer Unternehmen etabliert, werden natürlich täglich frisch bestückt, was bei haltbaren Produkten nicht der Fall ist. Dank der technischen Möglichkeiten werden Getränke optimal gekühlt. Eine große Glasfront sorgt für die optimale Warenpräsentation. Über Sie Auswahltasten oder ein Touchdisplay ist die Bedienung einfach und benutzerfreundlich. Neben dem Einwurf von Bargeld sind auch weitere Bezahlungsarten wie EC- oder Kreditkarte möglich.
Verkaufsautomaten können zur Umsatzsteigerung eingesetzt werden und geschickt platziert immer dann einspringen, wenn die Gastronomie bereits ihre Türen verschlossen hat. Landwirte können in Automaten ihre regionalen Produkte anbieten, ohne dass der Hofladen dazu offen sein muss. Das macht die Verkaufsautomaten zu einem idealen Tool um 24/7 seine Waren zu verkaufen.