gastronomie.de - make life taste better

Drucken 28-06-2018 | Tourismus-Infos | Kulinarik

Essen, was gut und gesund ist: die ersten Slow Food Tage am 07. und 08. September 2018 auf Juist

Auf der Entschleunigungsinsel Juist finden zum ersten Mal die Slow Food Tage statt. 18 Restaurants stellen leckere Gerichte mit Produkten aus der Region vor – zum Innehalten und Genießen.

Juist, Juni 2018. Slow Food steht für genussvolles, bewusstes und regionales Essen.Wohl kaum eine andere Insel wäre prädestinierter, die Slow Food Bewegung zu unterstützen als das autofreie Juist: weil die Uhren hier sowieso gefühlt langsamer ticken und das Trappeln der Pferde den Takt angibt.

Zu den ersten Slow Food Tagen auf Juist sind Gäste eingeladen, neue kulinarische Kreationen mit regionalen Produkten auszuprobieren. Dabei können sie sowohl neue Restaurants als auch neue Geschmäcker austesten.

Die Slow Food Tage auf Juist wollen aufmerksam machen auf einen bewussten Umgang mit dem Essen, das wir uns tagtäglich zuführen. So wird auf den Juister Speisekarten in Zukunft vermehrt zu lesen sein, woher bestimmte Produkte stammen. Dabei sollen so viele der Zutaten wie möglich von Höfen des ostfriesischen Festlandes bezogen werden.

„Viele Menschen kümmern sich besser um ihr Auto als um sich selbst," sagt Regina Fette vom Slow Food Convivium Ostfriesland. Die Organisation unterstützt die Slow Food Tage auf Juist und wird mit einem Informationsstand rund um das Thema „bewusstes Genießen" vertreten sein. „Slow Food möchte Menschen zu mehr Bewusstsein im Umgang mit Nahrung und deren Entstehung sensibilisieren." Dabei geht es um Fragen wie: woher kommt mein Essen? Wie kann ich Slow Food in mein tägliches Leben integrieren?

Dabei geht es nicht um Dogmatismus. Die Slow Food Tage auf Juist bieten neue Wege an, aufmerksam durch die Welt zu gehen. „Es geht um mich", sagt Regina Fette. „Um mein Wohlbefinden." Gleichzeitig fänden Hotel – und Gastronomiebetriebe einen neuen, persönlicheren Weg, mit ihren Gästen ins Gespräch zu kommen.

Für alle, die während der Slow Food Tage nach Juist reisen und in einem der teilnehmenden Restaurants essen, gibt es außerdem etwas zu gewinnen: auf der Speisekarte ist ein Gewinnspielcoupon zu finden. Wer den ausfüllt und abgibt, hat die Chance auf einen Slow Food-Genussführer.

Eine aktuelle Liste aller teilnehmenden Restaurants unter:

www.juist.de/vor-ort/essen-trinken-shoppen/slow-food-tage/ 

Über Slow Food:

Slow Food ist eine internationale Bewegung, die sich dafür einsetzt, dass jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, die sein Wohlergehen sowie das der Produzenten und der Umwelt erhält. Die Slow Food Bewegung zählt in Deutschland derzeit rund 14.000 Mitglieder in rund 85 Convivien (lokalen Gruppen).

Weitere Informationen über Slow Food: www.slowfood.de 

Über Juist:

Juist ist 17 Kilometer lang und 500 Meter breit, Links liegt die temperamentvolle See und Rechts das stille Wattenmeer, das zum UNESCO zum Weltnaturerbe zählt. Die ostfriesische Insel liegt kaum sieben Kilometer vom Festland entfernt und ist mit dem Schiff in etwa 75 Minuten von Norddeich-Mole erreichbar. Juist hat in 2015 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Kleinstädte und Gemeinden 2015" erhalten und ist von Tourcert CSR-zertifiziert. Es ist das erste Programm weltweit zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung für die Reise- und Tourismusindustrie und basiert auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, soziale Verantwortung und wirtschaftliche Rentabilität. Die KlimaInsel" Juist strebt an, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Bei HolidayCheck, dem größten deutschsprachigen Meinungsportal für Reise - und Hotelbewertungen im Internet, wird Juist von Gästen zu 100 Prozent weiter empfohlen.

Lieblingsflecken PR & Kommunikation

Katharina Schlangenotto
Cheruskerstr. 17
33415 Verl
Mobil: +49 (0) 179 – 521 93 54
E-Mail: katharina@lieblingsflecken.de 
www.lieblingsflecken.de

Kontakt Juist:
Kurverwaltung Juist
Thomas Vodde
Strandstraße 5
26571 Juist
E-Mail: marketing@juist.de 
www.juist.de