gastronomie.de - make life taste better

Drucken 10-09-2021 | System-Gastronomie | Personalia

Sebastian Kayser jetzt Chef bei KFC Deutschland

Der bisherige Chief Development Officer leitet seit 1. September als General Manager das operative Geschäft der amerikanischen Fast Food Marke in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dänemark
Ratingen, 10.09.2021. Sebastian Kayser ist seit 1. September 2021 neuer General Manager von KFC Deutschland. Er folgt auf Marco Schepers, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch
verlässt. KFC ist mit 176 Restaurants und einem Jahresumsatz von zuletzt 243 Millionen Euro einer der führenden Fast Food Anbieter in Deutschland. Kayser wird das strategische  Wachstum von KFC weiter vorantreiben und die Markenbekanntheit auf dem Schlüsselmarkt Deutschland weiter erhöhen. Er verantwortet darüber hinaus die angrenzenden Märkte Österreich, Schweiz und Dänemark.

Oleg Pisklov, KFC Pan Europe Managing Director, stellte zum Abschied von Marco Schepers noch einmal dessen besondere Verdienste für das Unternehmen heraus: „Marco Schepers hat in den 19 Jahren bei KFC, zuletzt seit 2017 als General Manager, den Erfolg der Marke in Deutschland Österreich, der Schweiz und Dänemark maßgeblich geprägt. Unter seiner Führung hat die Marke KFC in den vergangenen Jahren gerade in Deutschland enorm an Popularität und an Präsenz gewonnen. Wir danken ihm für die langjährige, vertrauensvolle und stets inspirierende Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen weiteren Weg persönlich wie beruflich alles Gute."

Sebastian Kayser ist seit November 2020 für KFC Deutschland tätig. Als Chief Development Officer verantwortete er die gesamte Expansion in Deutschland, Österreich, der  Schweiz und Dänemark. Vor seinem Wechsel zu KFC leitete er bei PENNY Österreich unter anderem die Bereiche Finanzen und Expansion und war zuvor in weiteren  Führungspositionen bei der REWE Gruppe tätig. Darüber hinaus verfügt Sebastian Kayser über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Strategien in führenden Organisationen durch seine Zeit bei der Boston Consulting Group. „Wir freuen uns auf Sebastian Kayser als neuen General Manager. Er blickt auf mehr als zehn Jahre
internationale Erfahrung in Führungspositionen zurück und wird durch sein großes Knowhow unsere Wachstumsstrategie in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dänemark weiter forcieren", so Oleg Pisklov.

KFC Deutschland hatte im 1. Halbjahr 2021 – den Auswirkungen der Corona Pandemie zum Trotz – ein solides Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr und sogar die Eröffnung neuer Standorte vermelden können. Trotzdem sieht der neue General Manager das Unternehmen und die Branche vor weiteren Herausforderungen und Veränderungen: „Unter der Leitung meines Vorgängers Marco Schepers haben wir KFC bemerkenswert gut durch die schwierige Lockdown-Zeit gesteuert. Unsere gemeinsame Aufgabe wird es jetzt sein, die richtigen Lehren aus der Krise zu ziehen, KFC noch besser auf die geänderten Gewohnheiten und Anforderungen unserer Kunden einzustellen und uns mit neuen Produkten und Services noch stärker und noch widerstandsfähiger gegen die Herausforderungen der Zukunft zu machen."

Der Mutterkonzern Yum! Brands, Inc.
Yum! Brands, Inc., mit Sitz in Louisville, Kentucky, betreibt über 47.000 Restaurants in mehr als 140 Ländern und Hoheitsgebieten. Das Unternehmen zählt zu den Aon Hewitt Top Companies for Leaders® in Nordamerika. Die Restaurantmarken von Yum! – KFC, Pizza Hut und Taco Bell – sind die weltweit führenden Anbieter für Hähnchen, Pizza und mexikanische Gerichte. Weltweit eröffnet Yum! im Durchschnitt mehr als sechs neue Restaurants pro Tag und ist damit führend im Bereich der Systemgastronomie.

KFC als globale Marke
KFC, eine Tochtergesellschaft von Yum! Brands, Inc. (NYSE: YUM), ist eine global agierende Systemgastronomie-Marke mit einer reichen, jahrzehntelangen Erfolgs- und Innovationsgeschichte. Ihren Anfang nahm sie mit dem Koch Colonel Harland Sanders, der vor über 75 Jahren ein „legendär leckeres" Rezept kreierte – eine Liste mit geheimen Kräutern und Gewürzen, die in die Rückseite seiner Küchentür eingeritzt war. Noch heute folgt KFC seinem Erfolgsrezept: In mehr als 23.000 Restaurants in über 140 Ländern und Hoheitsgebieten bereiten ausgebildete KFC Köche unser Hähnchenfleisch frisch von Hand zu.

KFC in Deutschland
KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und heute mehr denn je auf Expansionskurs: Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf über 170 Filialen bundesweit stark ausgebaut werden. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Netto-Umsatz von 243 Millionen Euro. Im Jahr 2020 wurden bundesweit 3 neue Restaurants eröffnet. Inzwischen werden 100 Prozent der deutschen KFC Restaurants von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil der
Wachstumsstrategie von KFC sind: Mit ihnen soll die Anzahl der Restaurants in den nächsten Jahren auf 500 und einer Milliarde Umsatz gesteigert werden. Die Expansion von KFC soll in den jeweiligen Märkten flächendeckend erfolgen. Hier stehen in erster Linie zentral gelegene Innenstadtrestaurants, Food CourtZonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus (in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration) sowie Bahnhöfe und Flughäfen im Fokus.
---------------

KFC Deutschland
Katharina Zietz
Tel: +49 (0)173 961 2857

Email: Katharina.Zietz@yum.com

Serviceplan Public Relations & Content

Email: kfc@house-of-communication.com