gastronomie.de - make life taste better

Drucken 09-08-2022 | Staat und Gesellschaft

Was wollen die USA wirklich?

USA schnüren mit rund 1 Mrd USD das größte Hilfspaket für die Ukraine. Damit haben die USA im Verlauf dieses Krieges mit Russland insgesamt rund 15 Mrd USD in die Verteidigungsfähigkeit der Ukraine investiert.

Reine Nächstenliebe? Mitnichten. Es liegt auf der Hand: die USA bauen an einer neuen Atlantikbrücke.

Vielleicht hat sich der Eine oder andere schon gefragt, was wohl dahinter steckt, dass die USA die Ukraine so großzügig im Krieg gegen Russland unterstützt.
Die Ukraine bekommt die Aufgabe die US-Interessen im künftigen Europa wahrzunehmen. Deshalb ist das strategische Ziel der USA einen möglichst starken Partner als Bollwerk gegen russische Expansionsgelüste Richtung Westen entgegenzusetzen. Was dann in Mittel- und Westeuropa geschieht, wird nicht mehr in oder mit Brüssel entschieden und auch nicht mit Berlin, sondern in und mit Kiew.

Im Gegesatz zu Berlin und Brüssel haben die USA in Kiew einen auch mental starken und äußerst verlässlichen Partner, um die russischen Interessen in Schach zu halten.

Europa spielt dann im Weltgeschehen überhaupt keine Rolle mehr und kann sich voll auf Nachhaltigkeit, sanften Tourismus und Ökologie konzentrieren.

Und Herr Melnyk steigt dann zum ersten Kontrolleur über die desinteressierten Deutschen auf, wie Phönix aus der Asche.

Grundlage dieser US-Strategie ist der abgrundtiefe Hass, den die Ukraine und Russland füreinander empfinden. Aus Sicht der USA die beste Voraussetzung, sich nicht täglich um diesen Teil der Erde kümmern zu müssen.

(Redaktion Rainer Willing)