gastronomie.de - make life taste better

Pandemie


26-02-2021 | Pandemie

Brandbrief: Restaurants müssen wieder starten

Gastgeberkreis appelliert: die Gastronomie befindet sich nun seit fast vier Monaten im Lockdown und hat durch verzögerte Hilfsleistungen, komplizierte Verfahren und politisches Hickhack erheblichen Schaden genommen.

Je länger der Lockdown dauert, umso größer werden diese Schäden. Finanzielle Hilfen können nicht das alleinige Ziel sein – die Restaurants wollen wieder öffnen und ihre Gäste glücklich machen.
Restaurants sind ein sicherer Ort und müssen gemeinsam mit dem Handel wieder öffnen. Die Hygienekonzepte sind ausfeilt und haben sich bewährt.
Für 2 Millionen Mitarbeiter ist es ein Gebot der Fairness, jetzt wieder starten zu dürfen. Für die Menschen in Deutschland ist es ein wichtiges Signal zurück zur Normalität.
Ausdrücklich begrüßt werden Überlegungen der Bundesregierung, Restaurants bei den Lockerungen zu berücksichtigen. Jede weitere Verzögerung eines Re-Starts ist nicht mehr nachvollziehbar und wird von den Menschen nicht verstanden. mehr

24-02-2021 | Pandemie

Bayern macht Druck

Die Präsidentin des DEHOGA Bayern - Angela Inselkammer

Gastgewerbe darf nicht länger Sonderopferrolle aufgebürdet bekommen


Statement von Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern zur aktuellen Lage des Gastgewerbes

(München) Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern, stellt angesichts des aktuellen Corona-Infektionsgeschehens fest: „Die Maßstäbe und Inzidenzwerte, die für Öffnungen in anderen Branchen gelten, wie z.B. Einzelhandel oder auch Baumärkte, müssen auch für das Gastgewerbe gelten. Einen fortgesetzten Teil-Lockdown, also weitgehende Schließungen als „Dauerzustand", während andere öffnen dürfen, akzeptieren wir nicht. mehr

24-02-2021 | Pandemie

Anhörung im Bundestag: Gesundheitsminister Spahn liefert nicht


Kerken, den 24.Februar 2021- Sachliche Fragen, zu viele Allgemeinplätze, wenig Zukunftsweisendes, Enttäuschung auf der ganzen Linie. In dieser kritischen Pandemie-Lage, in der unser Land ist, liefert Spahn nicht. Was Zukunftsperspektiven anbetrifft, hat der Minister zu wenig bis garnichts anzubieten. Konkret gefragt, ob sein Ministerium mit den Verbänden und Entscheidern des Gastgewerbes gemeinsam Pläne für die Wiederöffnung erarbeiten lasse, verweist der Minister auf die mangelnde Kapazität seines Ministeriums und darauf, dass die Landesfürsten hier gefragt seien. Das muss man wohl als Bankrotterklärung des Föderalismus verstehen. (Redaktion gastronomie.de)

17-02-2021 | System-Gastronomie

BdS erneuert bei Wirtschaftsgipfel seine Forderung nach Öffnungsstrategie

Auf Einladung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier haben BdS-Präsidiumsmitglied Mirko Silz sowie BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante am Wirtschaftsgipfel teilgenommen. Silz, gleichzeitig CEO der FR L'Osteria SE, bedankte sich für die Einladung und bekräftigte, dass die Hilfszusagen der Regierung eine wichtige Unterstützung für die vom Lockdown hart getroffene Systemgastronomie seien. Gleichzeitig machte er in seinem Statement deutlich, wo die Branche noch erheblichen Nachbesserungsbedarf sieht: mehr

16-02-2021 | Pandemie

Corona-Tests völlig unzureichend

Kerken, den 16.02.2021 Jetzt kommt es Stück für Stück an den Tag: bei uns wird nur völlig unzureichend auf die Mutationen getestet und wenn, dann nur in besonderen Verdachtsfällen, wie gestern in Hamm. mehr

16-02-2021 | Pandemie

Stiller Protest mit stummen Puppen

In der MainPost.de aufgelesen
Die Gastwirtin des „Tor zum Steigerwald“ in Gerolzhofen hat das Alleinsein in der Gaststube wegen Corona satt. Sie hat Puppengäste an einige Tische gesetzt.

15-02-2021 | Pandemie

Gastgewerbe erwartet Öffnung vor Ostern

Inselkammer: „Eine Öffnung zu den Osterferien ist für unsere am meisten gebeutelte Branche unabdingbar wichtig" / Geppert: „Die Branche hat ihren Teil der Arbeit erledigt, auf Bundes- und Landesebene liegen entsprechende Öffnungsstrategiepläne vor" mehr

12-02-2021 | System-Gastronomie

Die Gastro-Branche wird zum Kollateralschaden der Pandemie!

Experte für die deutsche Gastroszene


Mirko Silz, Vorstandsvorsitzender der FR L'Osteria SE
„Die Gastro-Branche wird zum Kollateralschaden der Pandemie!"
Silz' Standpunkt zur Verlängerung Lockdowns: mehr

12-02-2021 | Pandemie

Statement BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante zu den Beschlüssen vom 10. Februar 2021

"Nach den neuesten Beschlüssen muss man fassungslos feststellen: Die Politik lässt die Branche im Stich. Es gibt wieder keine Perspektive, wieder keine konkreten Schritte hin zu einer Öffnungsstrategie, wieder nur ein perspektivloses Vertrösten auf Anfang März. mehr

11-02-2021 | Pandemie

Die Pandemie drängt uns Grundsatzfragen auf

Ein Kommentar unseres Redakteurs: 

Wir wußten es schon länger, viel länger. Wir haben kein Erkenntnis-Problem, sondern ein Umsetzungsproblem. Und es lohnt sich, einmal nach den Gründen zu fragen. mehr