gastronomie.de - make life taste better

Fakten, Fakes und Meinungen

Auf vielfachen Wunsch richten wir hier ein Forum ein. Hier haben Sie Gelegenheit zu aktuellen Themen und Ereignissen Ihre Meinung zu sagen. Fachthemen und Fragen zu beliebigen Themen können Sie hier ebenfalls einbringen. Bitte beachten Sie die Regeln fairen Miteinanders. Ihren Beitrag mailen Sie direkt der Redaktion zu: willing@gastronomie.de 


17-10-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

CDU am Scheideweg

Strategische Denker sind gefragt, wenn es wirklich ein Neuanfang werden soll. Damit sortieren sich alle aus. die sich entgegen der öffentlichen Meinung, Armin Laschet als Minister in spe angebiedert hatten. An erster Stelle Jens Spahn. Bei ihm erinnert sich Bürger:in als Co-Kommentator des RKI. Künftige Finanzierbarkeit des Gesundheitswesens, Reform des Krankenversicherungsunwesens, Abstellung zahlreicher Fehlentwicklungen bei den Privaten Krankenversicherern und eine zielführende Abstimmung zum Controlling der BaFin zwischen Gesundheitsministerium und Finanzministerium, Alles Fehlanzeige bei Herrn Spahn. Auch der von Kanzlerin Merkel nicht zu Unrecht aussortierte Norbert Röttgen glaubt an eine neue Chance. Friedrich Merz ist ein kluger Kopf und sollte in keiner Regierung fehlen. Aber auch er ist nicht die Persönlichkeit, die die Union zum Neuanfang jetzt als Vorsitzende/n benötigt. Ein Neuanfang wäre allein ein oder eine junge Politiker/in, der/die Menschen begeistern kann, dem/der die Menschen gern ihr Vertrauen schenken. 

Hallo liebe Leute, der oder die ist aktuell nicht in Sicht.

Deshalb mein dringender Appell: Verzicht auf die jetzige Wahl einer/s Vorsitzenden und stattdessen Wahl unter Beteiligung der Basis einer "Oppositionsregierung", die in den anstehenden Jahren der Opposition maximal mögliche Chancen haben wird, sich dem Wählervolk zu präsentieren und bessere Konzepte darstellen kann. Wer sich aus diesem Gremium heraus als Führungspersönlichkeit entwickelt, der soll sich dann zur Wahl des Vorsitzenden und künftigen Kanzlerkandidaten stellen.

mehr

09-10-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Der Brüller der Woche

Laschet's Quasi Rücktritt auf seiner Presse-Info vom vergangenen Donnerstag war der Laschet wie er leibt und lebt. Seit wir Corona kennen, kennen wir Armin Laschet als wankelmütig, unentschlossen und getrieben zwischen Hoffen und Zweifeln. mehr

03-10-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Wer ein Wählervotum missachtet, ist nicht besser als der, der eine Wahl manipuliert

Egal, ob oder was zwischen Armin Laschet und Christian Lindner abgesprochen ist, Lindner wird das Risiko einer großen Blamage für die FDP und seiner Person nicht eingehen wollen. Offenbar darauf aber setzt Laschet seine Kanzlerträume, die FDP nach mehr

27-09-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Dem Wählerwillen zu folgen ist eine Frage des Respekts vor unserer demokratischen Verfassung

Armin Laschet hat es in der Hand Deutschlands Weg auf eine gute Schiene zu setzen und seiner Niederlage noch eine positive Wendung zu geben.

Armin Laschet hat sich in der Vergangenheit nicht als Führungspersönlichkeit mit guten Visionen für unser Land hervorgetan. Ganz im Gegenteil, er hat sich wider besseres Wissen und gegen die Stimmung im Volk als Kanzlerkandidat durchgeboxt, uneinsichtig und besserwisserisch.

Nun hat er die Chance, das Votum der Bürger:innen ohne Wenn oder Aber anzuerkennen und in die demokratisch richtige Richtung zu lenken. mehr

05-09-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Die Lehren aus Afghanistan, Teil 3 Das nationale Systemversagen

Es war nicht Alles vergebens. Der Einsatz unserer Soldaten in Afghanistan war weder umsonst, noch ein komplettes Versagen. Versagt haben allein die politisch Verantwortlichen. Welche langfristig positiven Auswirkungen sich auf die gesellschaftliche Entwicklung Afghanistans zeigen werden, können wir nicht vorhersagen. Dass aktuell Frauen den Mut zeigen auf die Strasse zu gehen und für ihre Rechte zu demonstrieren, ist nur vor dem Hintergrund 20-jähriger weitgehender Respektierung der Menschenrechte (wenn auch nur in den großen Städten) durch den militärischen Einsatz des Westens zu sehen. mehr

29-08-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Die Lehren aus Afghanistan, Teil 2: Das Systemversagen unserer Aussen- und Sicherheitspolitik

Die Niederlage der NATO in Afghanistan wirft viele Fragen auf. Und gerade jetzt unmittelbar vor der Bundestagswahl schauen wir hilflos in die Zukunft und fragen uns, wie tief und wie nachhaltig ist der Schlamassel eigentlich, in den wir geraten sind. mehr

27-08-2021 | Verschiedenes

Gier. Die Psychologie des Geldes.

Geld regiert die Welt – daher ist es nicht verwunderlich, dass alle Welt danach strebt. Wer viel in Kreisen von reichen Menschen verkehrt, weiß jedoch: Millionäre wirken nie tatsächlich gelöst und glücklich, sondern immer etwas angespannt und rastlos. Und noch etwas fällt auf: Reiche wollen immer mehr. Ausnahmen bestätigen die Regel, jedoch lässt sich erkennen, dass Geld gierig macht und diese Gier nie zu enden scheint. Normalerweise ist ein Verlangen – sei es nun Hunger, Durst oder sexueller Natur – irgendwann gestillt. Nicht so bei dem Thema Geld. mehr

22-08-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Die Lehren aus Afghanistan

"Welche Lehren ziehen wir aus dem kläglichen Scheitern in Afghanistan?" - Natürlich kann und darf es bei einem so knappen Statement von letzter Woche als unmittelbare Reaktion auf den Einmarsch der Taliban in Kabul nicht bleiben. Frustriert sehnt sich das ganze Land nach neuen politischen Perspektiven. Zumal bei der anstehenden Bundestagswahl keine Hoffnung auf Besserung in Sicht ist.  mehr

15-08-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Welche Lehren ziehen wir aus dem kläglichen Scheitern in Afghanistan?

Das Ende des westlichen Engagements in Afghanistan wird als  Systemversagen in die Geschichtsbücher eingehen. Nachdem schon die ehemalige Sowjetunion in der "Befriedung" Afghanistans kläglich gescheitert war, hat die NATO nun bewiesen, dass auch westliche Werte nicht in der Lage sind, eine fundamentalistische Gesellschaft aus sich heraus zu Demokratie und einer offenen Gesellschaft zu entwickeln. mehr

05-08-2021 | Fakten, Fakes und Meinungen

Zweifelhaftes Urteil des Bundeverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag

Einerseits sind die öffentlich Rechtlichen von ARD und ZdF eine positive Errungenschaft der uns von den Alliierten nach WKII aufgezwungenen Strukturen des Föderalismus. Dazu gehört auch die Trennung des Rundfunks von der politischen Führung. Dass die Festsetzung des Rundfunkbeitrags in die Kompetenz der Bundesländer gehört ist insofern nur konsequent.

Andererseits fehlt einem solchen Konstrukt das natürliche Regulativ des Wettbewerbs. Wo die kontinuierliche Messung des Preis-Leistungsverhältnisses fehlt, schleichen sich Lethargie, Unwirtschaftlichkeit und damit eine Verschlechterung des Angebotes gegenüber den Beitragszahlern ein. mehr