gastronomie.de - make life taste better

Drucken 31-08-2020 | Berufe, Aus- und Weiterbildung

Wie Nachwuchskr�fte in Gastronomie und Hotellerie von studi-kompass.com profitieren k�nnen

August 2020 - Die Gastronomie- und Hotelbranche ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und dementsprechend hoch ist der Bedarf an qualifizierten Nachwuchskr�ften. Um diesem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, bieten viele Hochschulen mittlerweile Studieng�nge im Bereich Hotel- und Restaurantmanagement an. Ein solches Studium kann sich durchaus bezahlt machen, bietet es einen doch einen vergleichsweise schnellen Einstieg in F�hrungsebenen der Hotels und Restaurants dieser Welt. Voraussetzung ist nat�rlich, dass das Studium auch mit einer guten Note abgeschlossen wird. Gro�en Anteil an der Gesamtnote hat in der Regel die Abschlussarbeit. In diesem Zusammenhang kann es sich durchaus lohnen, die Unterst�tzung eines professionellen Lektors oder Plagiatspr�fers von studi-kompass.com� in Anspruch zu nehmen.

F�hrungspositionen sind hei� begehrt

Bis vor einigen Jahren waren akademische Bildungsangebote f�r den Bereich Gastronomie oder Hotellerie im deutschsprachigen Raum kaum vorhanden, mittlerweile bieten mehr und mehr Hochschulen Studieng�nge wie Hotel- und Restaurantmanagement oder Gastronomiemanagement an. Unter Umst�nden findet sich auch in den Studieng�ngen BWL, Tourismus oder International-Business Schwerpunkte im Bereich Hotellerie und Gastronomie. Entsprechende Studieng�nge erweitern das bisherige Angebot an Aus- und Weiterbildungsm�glichkeiten und bereitet die Studenten auf m�gliche F�hrungspositionen in der Gastronomie oder Hotellerie vor. W�hrend des Studiums werden angehende Nachwuchskr�fte in Gastronomie und Hotellerie sicherlich mit diversen Herausforderungen und Schwierigkeiten konfrontiert, Haus-, Seminar- und Projektarbeiten geh�ren zu den regelm��igen Aufgaben. Am Ende des Studiums muss nat�rlich auch eine Abschlussarbeit, in Form einer Bacheloroder Masterarbeit verfasst werden.

Die Abschlussarbeit ist so etwas wie die Visitenkarte des Studenten

Das Erstellen von schriftlichen akademischen Arbeiten, seien es Seminar, Projekt-, Bachelor- oder Masterarbeiten, bedarf neben dem zeitlichen Aufwand in der Regel auch einiges an geistiger Anstrengung. Neben einer fehlerfreien Grammatik und Orthografie, welche durch aufmerksames Korrekturlesen in der Regel gew�hrleistet werden kann, erwartet der Pr�fer letztlich auch eine klare, sinnvoll strukturierte und Plagiats-freie wissenschaftliche Arbeit. In diesem Zusammenhang k�nnen sich allerdings viele Fehler einschleichen, welche durch professionelle Unterst�tzung korrigiert werden k�nnen. Kommilitonen, Freunde oder Verwandte sind zwar in der Lage grobe sprachliche oder grammatikalische Fehler zu erkennen, Aspekte, auf die es bei akademischen Arbeiten ankommt hingegen, werden meist nicht gesehen. Das wissenschaftliche und sprachliche Niveau einer akademischen Arbeit hat einen nicht zu untersch�tzenden Einfluss auf die Bewertung. Experten sind in der Lage auch Feinheiten zu erkennen, um so das bestm�gliche aus jeder akademischen Arbeit herauszuholen. So k�nnen angehende Fachkr�fte im Gastronomie- und Hotelbereich eine bessere Note bekommen und haben somit die besten Aussichten auf eine Karriere als F�hrungskraft. Was genau kann professionelle Unterst�tzung im Einzelnen leisten?

Unstimmigkeiten beseitigen

Ein professioneller Lektor stellt sicher, dass Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler konsequent beseitigt werden. Auch in Bezug auf den Lesefluss kann er Verbesserungen in Form von stilistischen Korrekturen vorschlagen. Insbesondere bei akademischen Arbeiten ist zudem eine einheitliche Schreibweise einzuhalten, was ein Lektor ebenfalls �berpr�ft. Weitere m�gliche Korrekturen, auf die ein Lektor hinweisen kann, sind etwa K�rzungen oder inhaltliche Unstimmigkeiten.

Abwertung als Plagiat vermeiden

Bei einer Plagiatspr�fung geht es nicht darum, dem Verfasser des Textes zu unterstellen, er w�rde einzelne Passagen oder gar die gesamte Arbeit abgeschrieben haben. Neben dem Komplettplagiat und dem Teilplagiat gibt es noch eine Reihe weiterer Plagiatsformen. Ein paraphrasierendes Plagiat beispielsweise liegt immer dann vor, wenn der Verfasser eine Aussage aus einem fremden Werk in umgeschriebener Form wiedergibt. Auch eine �bersetzung ohne entsprechende Kennzeichnung ist ein solches paraphrasierendes Plagiat. Ein professioneller Plagiatspr�fer kann sicherstellen, dass entsprechende Fehler erkannt und korrigiert werden. Zudem kann ein v�llig unvoreingenommener Blick auf die Quellenangaben mitunter Gold wert sein, denn schon eine einzige falsche Quellenangabe kann als Plagiat gewertet werden. Um sicherzustellen, dass sich diesbez�glich kein Fehler (und sei es nur ein Vertauschen) eingeschlichen hat, kann sich eine �berpr�fung der Quellenangaben durchaus lohnen. Gerade im Bereich Gastronomie und Hotellerie ist es nicht immer einfach, passende Fachliteratur zu finden und zu zitieren, da die Studieng�nge noch nicht so lange existieren.

Den roten Faden beibehalten

Je umfangreicher eine wissenschaftliche Arbeit ist, desto schwieriger ist es, den �berblick �ber das Geschriebene zu behalten. Insbesondere dann, wenn die Arbeit unter Zeitdruck oder Stress geschrieben wird, passiert es schnell, dass der rote Faden auf der Strecke bleibt. Professionelle Lektoren bemerken sofort, wenn sinnhafte Unstimmigkeiten in der Struktur des Textes auftauchen. Ein professionelles Lektorat und Roten-Faden-Check k�nnen die Note einer Bacheloroder Masterarbeit also entscheidend verbessern. So steigen die Chancen ein gutes Jobangebot zu bekommen eine steile Karriere im Gastronomiebereich zu machen.

(Thobias Lang)