gastronomie.de - make life taste better

Drucken 18-10-2021 | Bartender & Barista | Getränke-Informationen

Was macht den perfekten Kaffee aus-darauf sollte geachtet werden



Jeder, der eine gewisse Leidenschaft für das leckere Getränk hat, weiß, dass ein Kaffee nicht gleich Kaffee ist. Wenn ein Espresso oder Kaffee wässrig oder sauer schmeckt, dann liegt der Fehler meist in der falschen Zubereitung. Gerade bei hochwertigen Kaffeemaschinen gibt es einiges zu beachten, damit der Kaffee gut schmeckt und eine schöne Konsistenz hat. Schließlich sollen weder die Gäste, noch man selbst, von dem Ergebnis enttäuscht werden. Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen, auf was Sie für den perfekten Kaffeegenuss achten müssen.

Es genügt nicht, nur eine hochwertige Kaffeemaschine inklusive eines Milchkühlers für Kaffeevollautomaten zu besitzen, um in den Genuss des perfekten Kaffees zu kommen. Man muss nämlich auch wissen, wie die Maschine bedient wird, um beste Kaffeespezialitäten zuzubereiten. Für den Kaffeegenuss müssen einige grundlegende Kriterien beachtet werden:

1. Die Wasserqualität
Espresso oder Kaffee setzt sich bis zu 98 Prozent aus Wasser zusammen. Deshalb wirkt sich die Wasserqualität maßgeblich auf die Qualität des zubereiteten Kaffees aus. Gutes Wasser für die Kaffeezubereitung ist sauerstoff- und mineralhaltig. Falls das Leitungswasser sehr kalkhaltig oder hart ist, hat es einen negativen Einfluss auf den Geschmack des Kaffees. Darüber hinaus schadet kalkhaltiges Wasser der Kaffeemaschine. Für eine perfekte Zubereitung des Kaffees sollte das Wasser einen pH-Wert von 7,0 und einen Härtegrad von 8°d aufweisen. Sollte das Wasser nicht die optimalen Werte besitzen, kann man es mit speziellen Filterkannen oder Filtern entkalken oder enthärten.

2. Die Wassertemperatur
Auch der Temperatur, mit welcher der Kaffee aufgebrüht wird, kommt eine besonders wichtige Rolle zu. Eine zu geringe Temperatur des Wassers führt in der Regel zu einem Verlust des typischen Kaffee Aromas. Eine zu hohe Wassertemperatur resultiert hingegen meist in einem holzigen und bitter schmeckenden Kaffee. Die ideale Wassertemperatur hängt auch von der gewünschten Kaffeespezialität ab. So liegt die optimale Temperatur für Espresso bei etwa 90 Grad, während Kaffee mit einer Temperatur zwischen 85 und 89 Grad zubereitet werden sollte.

3. Die Dosierung
Für Kaffee beträgt die Dosierung im Normalfall 6 bis 8 und für Espresso liegt sie bei 7 bis 9 Gramm. Hier kommt es allerdings in erster Linie auf den persönlichen Geschmack und die verwendeten Kaffeebohnen an.

4. Die Kaffeebohnen
Je frischer die Kaffeebohnen sind, umso besser ist es. Sie sollten Kaffee aus diesem Grund in kleineren Mengen kaufen, sodass Sie immer frischen Kaffee bereit haben. Bei der Lagerung sollten Sie darauf achten, die Kaffeebohnen in luftdichten Behältern an einem kühlen und dunklen Ort aufzubewahren. Auch der Mahlgrad spielt eine bedeutende Rolle und unterscheidet sich bei den einzelnen Kaffees. Da ein Espresso mit einem hohen Druck und in kurzer Zeit zubereitet wird, sollten Sie hier einen feineren Mahlgrad wählen. Bei Kaffee sollte der Mahlgrad gröber sein.

5. Der Druck
Bei der Zubereitung von Espresso wie Kaffee sollte der Druck 9 Bar betragen. Im Normalfall sind Kaffeemaschinen auf diesen Druck voreingestellt und er lässt sich auch bei vielen Maschinen nur selten verstellen. Falls der Kaffee trotzdem nicht ideal schmeckt, kann es sein, dass die Kaffeemaschine den angegebenen Druck anzeigt, ihn allerdings nicht erreicht.

Fazit
Wer bei der Zubereitung von Kaffee einige Grundregeln befolgt, wird mit einem optimalen Geschmackserlebnis belohnt und kann damit auch die Gäste vollkommen überzeugen.

 Autor: Matthias Schmidt