gastronomie.de - make life taste better

Drucken 07-11-2012 | Tipps & Tricks

Richtlinien für gewerbliches Gläserspülen

Nach wie vor  Schlieren, Flecken, Keime trotz DIN – Norm 10511

Die hygienische Sauberkeit bei Gläsern ist in der Gastronomie nach wie vor ein brisantes Thema, denn Hygiene ist nicht direkt messbar sondern hängt maßgeblich von drei Faktoren ( Wasser, Chemie und Spültechnik ) ab.

Für das Gläserspülen bedeutet dies, dass von keinem der Spülgutteile eine gesundheitliche Beeinträchtigung ausgehen darf, da Gläser und  Besteck direkt vom Gast zum Mund geführt werden. Rückstände in Tropfenform, Schlieren, Flecken und Kalkablagerungen enthalten neben einer schmuddeligen Optik oftmals erhebliche Krankheitserreger ( KBE = Kolonien bildende Einheiten ) und verstoßen gegen die seit Mai 1999 gültige DIN Norm 10511.

Nach der DIN Norm 10511 müssen Gläser nicht nur optisch sauber sondern auch innerhalb von zwei Minuten nach der Entnahme aus der Gläserspülmaschine trocken sein und dürfen manuell nicht mehr nach getrocknet werden. Die Gesamtkeimzahl auf  dem entnommenen Spülgut darf nicht größer als fünf KBE je Quadratdezimeter  sein. Um diese Werte zu erzielen hilft Kadotec Wassertechnik der Hotellerie, dem Gastronomen, den Großküchenfachhändlern und Spülmaschinenherstellern  bei der Wahl nach der richtigen Wasseraufbereitung. Die Kadotec Wassertechnik mit entsprechendem Service – Center, Labor für Wasseranalysen, eigenem Kundendienst rund um die Uhr, Sonn- und Feiertags hilft  jedem bei der Bewerkstellung seiner Wasserprobleme.

Dabei orientiert sich Kadotec Wassertechnik an der Wasserqualität vor Ort und prüft die Voraussetzung für die richtige Wasseraufbereitung, hier reicht das Spektrum von der
Enthärtung für Warm- bzw. Kaltwasser bis hin zur Vollentsalzung über Patronenlösungen bei einem Verbrauch von weniger als 100 L/Tag oder die wirtschaftlichste Lösung der Umkehrosmoseanlage. Umkehrosmoseanlagen der neusten Generation von Kadotec Wassertechnik sind sehr platzsparend und reichen von der Leistungsstufe 90 – 770 Liter und können direkt an Rohwasser angeschlossen werden. Vorteil für den Kunden alle Komponenten wie Vorfilter, Härtestabilisierung, Druckerhöhung und Vorratstank sind in einer Edelschrankeinheit zusammengefasst und werden anschlussfertig geliefert. Durch die Verwendung einer Härtestabilisierung ( patentiert seit 1998 ) entfällt das lästige und ständige Nachfüllen von Regeneriersalz. Das Verhältnis zwischen Produktwasser und Abwasser ist 75% Permeat und 25% Konzentrat.

Das Spülergebnis ist überzeugend, keine Schlieren auf Gläsern, fleckenfreies Besteck der Gast wird es honorieren und Sie erfüllen den HCCP Gedanken und die neue DIN Norm 10511.

Info:
www.kadotec.de