gastronomie.de - make life taste better

Drucken 28-11-2012 | MeinGrünesLand®

Fit und schlau durchs Frühstück

Jetzt ist es offiziell: Frühstücker leben gesünder und sind schlanker. Und nicht nur das: Wer morgens regelmäßig etwas isst, tut auch seinem Gehirn etwas Gutes und wird mit höherer Leistungsfähigkeit belohnt. Doch obwohl Ernährungsstudien all dies bestätigen, lassen immer mehr Menschen die erste Mahlzeit des Tages ausfallen. Der Grund: Viele wollen durch den Verzicht des Frühstücks Kalorien einsparen und so abnehmen. Ernährungsexperten raten jedoch genau zum Gegenteil. Denn: Wer morgens frühstückt, reduziert das Risiko, an Übergewicht zu leiden um das Dreifache. Noch mehr gute Gründe, um den Tag mit leckeren Brötchen und Co. zu beginnen, liefern www.diefruehstuecker.de. Das Portal zeigt mit leckeren Rezepten und praktischen Tipps, wie einfach ein genussvolles Frühstück sein kann.

food-pressedienst.de, Hamburg. Ernährungsexpertin Silke Bornhöft aus Hamburg erklärt: „Wer regelmäßig frühstückt, tut sowohl seiner Gesundheit als auch seiner Figur etwas Gutes." So sind Frühstücker durchschnittlich fitter und schlanker als notorische Frühstücksverweigerer. Das haben auch Maria Herrmann und Bettina Hermey in einer aktuellen Studie zum Thema Frühstück herausgefunden. Die Erklärung hierfür liegt im Stoffwechsel: Mit der ersten Mahlzeit des Tages werden die leeren Energiespeicher nach der Nacht wieder aufgefüllt und der Stoffwechsel in Schwung gebracht. Der Körper kann so auf vollem Leistungsniveau arbeiten und verbrennt vermehrt Kalorien.

Die häufigsten Gründe für das Überspringen der ersten Mahlzeit sind der Studie zufolge Zeitmangel, fehlender Appetit oder Versuche zur Gewichtskontrolle. Dabei sind die eingesparten Frühstückskalorien alles andere als eine Abnehmhilfe, weiß Bornhöft: „Über den Tag verteilt holen sich Nicht-Frühstücker die fehlenden Kalorien durch meist ungesunde und fettige Snacks wieder zurück".

Doch nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit wird durch das Frühstück beeinflusst. Auch das Gehirn muss nach der nächtlichen Pause mit neuer Energie versorgt werden. So wirkt sich bereits ein kleines Frühstück positiv auf Konzentrationsfähigkeit und Erinnerungsvermögen aus.

Jede Menge Inspiration für die schönste Mahlzeit des Tages halten beispielsweise www.diefruehstuecker.de bereit. Auf dem Genuss-Portal findet jeder Frühstückstyp sein passendes Rezept: angefangen beim süßen Toast, über den herzhaften Brunch bis hin zu fruchtigen Cerealien. Selbst Frühstücksmuffel werden fündig: Ein Smoothie aus Kiwi, Banane und Haferflocken ist im Handumdrehen zubereitet und liefert alle nötigen Nährstoffe für den Start in den Tag.

Weitere Rezeptideen und Informationen rund um das Thema Frühstück auf www.diefruehstuecker.de .

Pressekontakt:
P.U.N.K.T. PR GmbH
Siegmund Kolthoff, Kristin Breitenbruch
Theodorstraße 41a, 22761 Hamburg
Tel.: 040 / 853760-0
E-Mail: kbreitenbruch@punkt-pr.de