gastronomie.de - make life taste better

Drucken 17-06-2016 | Markt & Trend

Gastgewerbeumsatz im April 2016: Preisbereinigt um 4,9 % höher als im April 2015

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im April 2016 preisbereinigt (real) 4,9 % mehr um als im Vorjahresmonat. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Zuwachs nominal, also ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen, 6,8 %.

Die Beherbergungsunternehmen erzielten preisbereinigt 8,8 % und nominal 9,9 % höhere Umsätze als im April des Vorjahres. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im April 2016 preisbereinigt um 2,6 % und nominal um 5,0 % gegenüber dem April 2015. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer preisbereinigt um 8,6 % und nominal um 10,5 % höher als im Vorjahresmonat.

Von Januar bis April 2016 setzte das deutsche Gastgewerbe preisbereinigt 2,9 % und nominal 5,0 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) stieg der Umsatz im April 2016 im Vergleich zum März 2016 preisbereinigt um 2,0 % und nominal um 2,4 %.

Methodische Hinweise:

Die Ergebnisse basieren ab dem Berichtsmonat April 2016 auf einem neuen Berichtskreis: Im Rahmen einer jährlichen Rotation tauschten die Statistischen Ämter 17 % der Unternehmen in den Repräsentativschichten der Stichprobe gegen neue Unternehmen aus. Der Berichtskreis ist damit aktueller und repräsentativer, wodurch die Konjunkturbeobachtung am aktuellen Rand verbessert wird.

 

Statistisches Bundesamt