gastronomie.de - make life taste better

Drucken 17-07-2013 | Kulinarik

Das kulinarische Interview mit Florian Stolte

Bildquelle: Hotel Traube Tonbach

„Lieber mitten drin statt nur dabei!"

Florian Stolte
Restaurant Köhlerstube
Hotel Traube Tonbach
Tonbachstraße 237
72270 Baiersbronn-Tonbach

www.traube-tonbach.de 

Name: Stolte
Vorname: Florian
Geburtstag: 06.08.1984
Geburtsort: Heidelberg
Wohnort: Baiersbronn

Stationen

Restaurant Köhlerstube und Bauernstube, Hotel Traube Tonbach
Restaurant Attisholz in Riedholz, Schweiz
Hotel und Restaurant Vila Joya in Albufeira, Portugal
Restaurant KochArt in Zürs am Arlberg, Österreich
Restaurant Schwarzwaldstube, Hotel Traube Tonbach
Restaurant Köhlerstube, Hotel Traube Tonbach
Harald Wohlfahrt Palazzo in Hamburg
Ausbildung zum Koch, Hotel Traube Tonbach

Interview

1. Was charakterisiert in Ihren Augen einen Genießer?
Sich Zeit für das Wesentliche zu nehmen.

2. Mit wem würden Sie gern mal ein Menü kochen?
Mit meinem Großvater.

3. Mit wem würden Sie am liebsten mal Essen gehen und wo?
Mit meiner Freundin zu Joachim Wissler ins Vendôme.

4. Welches ist ihr Lieblingsfisch und wie zubereitet?
Gegrillte Sardine – mit Knoblauchbaguette.

5. Ihr Hauptcharakterzug?
Ehrlichkeit & Fairness.

6. Ihr Motto?
„Lieber mitten drin statt nur dabei!"

7. Ihr Lieblingsgericht?
Kartoffelsuppe mit Zwetschgenkuchen.

8. Was essen Sie überhaupt nicht?
Extreme Dinge, wie Kakerlaken, Spinnen.

9. Was wollten sie als Kind partout nicht Essen?
Kalbsleber.

10. Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen?
Eigentlich alles was die Mutter und Omas gekocht haben.

11.Welche regionale Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?
Ich bewundere mehrere Personen und kann mich da sehr schwer festlegen.

12. Welche regionale Spezialität mögen Sie am liebsten?
Maultaschen.

13. Ihr Lieblingsrestaurant in der Region?
Hotel Restaurant Waldeck im Poppeltal.

14. Ihr Lieblingsrestaurant außerhalb der Region?
Vila Joya in Portugal.

15. Welchen Küchenchef (lebend) bewundern Sie am meisten?
Harald Wohlfahrt.

16. Der ideale Chef muss wie sein?
Ein Vorbild, fair und ehrlich.

17. Der ideale Sous Chef muss folgende Eigenschaften haben?
Loyalität und er muss die „Schiene" des Chefs weiter fahren auch wenn dieser mal nicht da ist. Er muss im Namen des Chefs handeln und agieren können.

18. Welche Fehler in der Küche entschuldigen Sie am ehesten?
Einmaliges Verschlafen.

19. Ihr größter Fehler?
Ungeduld.

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie bei Köchinnen am meisten?
Sie bringen eine gewisse Ruhe ins Team und sorgen auch für einen besseren Umgangston.

21. Ihr Lieblingsurlaubsland oder Region?
Thailand.

22. Welches Land würden Sie gern mal 4 Wochen bereisen und die jeweiligen Spezialitäten, die Küche und die Leute kennen lernen?
Japan.

23. Ihr Lieblingsgetränk?
Da habe ich kein spezielles.

24. Ihr Lieblingswein?
Gerne ein kühles Glas Vinho Verde.

25. Champagner genieße ich am liebsten (wo und wann)?
Mit Freunden und der Familie in der Freizeit.

26. Ihre heimliche Leidenschaft?
Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen.

27. Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Ganz klar kochen.

28. Welches Buch haben Sie als letztes gelesen?
Tim Raue – Ich weiß, was Hunger ist.

29. Wie viele Kochbücher haben Sie?
Ca. 70.

30. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
Gibt es nicht.

31. Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten?
Bei den wenigen die übrig geblieben sind, schätze ich Ihr Verständnis für meine wenige Zeit und dass ich mich auch nach langer Zeit mit ihnen super verstehe.

32. Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für mich?
Produkte komplett verwerten und möglichst regionale Produkte einsetzen.

33. Was war Ihre schlimmste Küchenpanne?
Das war an meinem zweiten Tag in der Ausbildung. Da habe ich einfach Mondamin in das Personalessen getan, ohne dies vorher in Wasser anzurühren.

34. Mit wem würden Sie gern mal eine Nacht in der Küche verbringen?
Mit meiner Familie!

----------------------- 

Eine Vervielfältigung oder Verwendung des kulinarischen Interviews in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen, insbesondere auch in kommerzieller Weise, ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Jens Darsow nicht gestattet. www.kulinarisches-interview.de