gastronomie.de - make life taste better

Drucken 20-02-2013 | Kulinarik

Kulinarisches Interview mit Stefan Schartner

Bildquelle: Steigenberger Hotel Herrenhof/Christian Houdek

 

„Als Österreicher die österreichische Küche neu zu interpretieren!"
Stefan Schartner
Steigenberger Hotel Herrenhof Wien
Herrengasse 10
1010 Wien
Österreich
www.herrenhof-wien.steigenberger.at 

Name: Schartner
Vorname: Stefan
Geburtstag: 26.09.1977
Geburtsort: Wien
Wohnort: Sierndorf

Stationen

Steigenberger Hotel Herrenhof Wien
Restaurant Hollmann Salon und Hotel Hollmann Beletage
Restaurant Spillerner Gastwirtschaft / Niederösterreich
Restaurant Schüttkasten / Klosterneuburg / Niederösterreich
Hilton Plaza / Wien
Hotel Königshof / München
Residenz der Österreichischen Botschaft in London
Bristol / Restaurant Korso / Wien
Hilton Stadtpark / Wien
Restaurant Akademie/ Wien

Interview

1.Was charakterisiert in Ihren Augen einen Genießer?
Jemand der etwas sehr gerne und aus Leidenschaft macht!

2.Mit wem würden Sie gern mal ein Menü kochen?
Mit Roland Trettl im Hanger-7.

3.Mit wem würden Sie am liebsten mal Essen gehen und wo?
Ach schwierig (ich esse so gern und mit wem ist egal)– am liebsten quer durch alle „Richtungen", vom Würstelstand bis zum Steirereck.

4.Welches ist ihr Lieblingsfisch und wie zubereitet?
Huchen – klassisch gebraten.

5.Ihr Hauptcharakterzug?
Ruhig, zuvorkommend, immer lächelnd und eine gewisse Zufriedenheit zeichnen mich aus.

6.Ihr Motto?
„Als Österreicher die österreichische Küche neu zu interpretieren – gerne mit einem internationalen Touch!"

7.Ihr Lieblingsgericht?
Wiener Schnitzel mit Erdäpfel-Salat.

8.Was essen Sie überhaupt nicht?
Ich esse eigentlich alles – auch extreme Dinge aus Asien.

9.Was wollten sie als Kind partout nicht Essen?
Gekochte Zwiebeln.

10.Was haben Sie als Kind am liebsten gegessen?
Spaghetti Bolognese von der Mama.

11.Welche regionale Persönlichkeit bewundern Sie am meisten?
Werner Matt.

12.Welche regionale Spezialität mögen Sie am liebsten?
Lachsforelle vom meinem Fischhändler in Eggendorf.

13.Ihr Lieblingsrestaurant in der Region?
Wenn ich leidenschaftlich gut essen will, dann ins Steirereck. Sonst auch immer gern die Zenzi in Sierndorf.

14.Ihr Lieblingsrestaurant außerhalb der Region?
Das „Le Canard" in Hamburg mit Ali Güngörmüs.

15.Welchen Küchenchef (lebend) bewundern Sie am meisten?
Joachim Wissler.

16.Der ideale Chef muss wie sein?
Ruhig aber konsequent.

17.Der ideale Sous Chef muss folgende Eigenschaften haben?
Zu 100 Prozent hinter seinem Küchenchef stehen.

18.Welche Fehler in der Küche entschuldigen Sie am ehesten?
Ich verzeihe da „leider" zu viele Fehler – sollte da eigentlich härter sein.

19.Ihr größter Fehler?
Ich habe zu früh meine Weltentour abgeschlossen.

20.Welche Eigenschaften schätzen Sie bei Köchinnen am meisten?
Das genaue Arbeiten - aber es Ist immer „lauter" in der Küche.

21.Ihr Lieblingsurlaubsland oder Region?
Neuseeland

22.Welches Land würden Sie gern mal 4 Wochen bereisen und die jeweiligen Spezialitäten, die Küche und die Leute kennen lernen?
Den ganzen asiatischen Raum - am liebsten dort wo kein Tourist ist.

23.Ihr Lieblingsgetränk?
Doppelter Espresso.

24.Ihr Lieblingswein?
Gelber Muskateller.

25.Champagner genieße ich am liebsten ( wo und wann )?
Mit Freunden – je öfter desto besser.

26.Ihre heimliche Leidenschaft?
Ich bin leidenschaftlicher Gärtner – dabei schaffe ich es auch sehr gut „runter" zu kommen.

27.Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Kochen aus Leidenschaft und meine Familie.

28.Welches Buch haben Sie als letztes gelesen?
Ich studiere Bücher und lese sie nicht – bin leidenschaftlicher Kochbuchsammler.

29.Wie viele Kochbücher haben Sie?
Ca. 400

30.Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
Cocktail mit Tom Cruise.

31.Was schätzen Sie an Ihren Freunden am meisten?
Wenn er ein Freund bleibt, obwohl man nicht viel Zeit miteinander verbringt.

32.Nachhaltigkeit in der Küche bedeutet für mich?
Saisonale und regionale Produkte.

33.Was war Ihre schlimmste Küchenpanne?
Bei meiner ersten Küchenchefposition hatten wir einen Induktionsherd – der hat mich geschafft! Ich habe fast an mir gezweifelt.

34.Mit wem würden Sie gern mal eine Nacht in der Küche verbringen?
Simon Probst – mein bester Freund und Trauzeuge.

-----------------

Eine Vervielfältigung oder Verwendung des kulinarischen Interviews in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen, insbesondere auch in kommerzieller Weise, ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Jens Darsow nicht gestattet. www.kulinarisches-interview.de