gastronomie.de - make life taste better

Drucken 17-01-2013 | Hotelunternehmen

Eröffnung Das Stue Hotel

Berlin, Januar 2013 – Das Stue Hotel, das neue Berliner Boutique Hotel im Diplomatenviertel, hat ab sofort seine Pforten geöffnet.

Das Stue

 

Inmitten des grünen Tiergartens, ist Das Stue Hotel das erste Hotel mit einem einzigartigen Blick auf den berühmten Berliner Zoo. Errichtet in dem denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Königlich Dänischen Gesandtschaft, umfasst Das Stue Hotel zwei Restaurants, eine Bar, einen luxuriösen Spa- und Fitnessbereich sowie 80 exklusive Hotelzimmer. Das Stue Hotel ist Mitglied von Design Hotels™. Ab sofort ist das neue Luxus Boutique Hotel Das Stue im Gebäude der ehemaligen Königlich Dänischen Gesandtschaft in Berlin Tiergarten eröffnet.

Der einzigartige Blick auf den Berliner Zoo und das denkmalgeschützte, historische Bauwerk, mitten im Berliner Botschaftsviertel, machen das Hotel mit insgesamt 80 luxuriösen Zimmer und Suiten, sowie zwei Restaurants, eine einzigartige Hotel-Bar und einen luxuriösen Spa- und Fitnessbereich zu einem exklusiven Reiseziel Berlins. Für die Architektur und das Innendesign sind die Potsdamer Axthelm Architekten, das spanische Architekturbüro LVG architectura s.l.p. und die spanische Star-Designerin Patricia Urquiola verantwortlich. Für den kulinarischen Genuss der zwei Restaurants sorgt der weltweit bekannte, katalanische Sternekoch Paco Pérez. Auch die Hotel-Bar und der Spa-Bereich sind in Zusammenarbeit mit weiteren Experten entstanden: Der Berliner Gastronom Till Harter, bekannt durch die legendäre Bar „Tausend", entwickelte das Konzept für die Hotelbar. Für das seelische und körperliche Wohlbefinden im Spa sorgt die Beauty Unternehmerin Susanne Kaufmann. Für ein individuelles Aussehen der Stue-Mitarbeiter ist der Designer Itamar Zechoval verantwortlich, der mit dem Berliner Modelabel „Dandy of the Grotesque" für seine maßgeschneiderten Herren-Anzüge bekannt ist.

Das Stue – dänisch für „Wohnzimmer" – versteht sich als eine Art „Salon" und ist die Antwort auf die unausgesprochene Sehnsucht nach einem urbanen Rückzugsort für Menschen, die entspannen, Kontakte knüpfen und sich amüsieren wollen. „Der Name bezieht sich auf zwei wichtige Aspekte: Das Stue als Salon soll Platz schaffen, um sich an einen vertrauten Ort zurückziehen zu können. Und es ist die Idee der Salonaufführungen, Theaterstücke und Filme, die von Eleganz, Esprit und Unterhaltung handeln. Man denke nur an Cary Grant, die Bar Kultur, wahre Gentlemen, Ladies und gepflegte Konversationen – all das wird hier zelebriert!", so Jean-Paul Dantil, Managing Director von Das Stue Hotel.


Bereits bei der Ankunft werden die Gäste von einer herrschaftlichen, geschwungenen Steinfassade empfangen, die durch einen verglasten Eintrittsraum das Innenleben erahnen lässt: Hunderte von kleinen Deckenlampen, die zwei prächtige Treppenaufgänge erhellen und eine Skulptur eines Krokodilkopfs heißen die Gäste beim Betreten der großzügigen Eingangshalle willkommen und lassen zeitgemäßes Design und Tradition verschmelzen. Die Neuausrichtung des Gebäudes, die von den Potsdamer Axthelm Architekten konzipiert wurde, umfasst den historischen Bau der dänischen Gesandtschaft und einem modernen Anbau. Die Architektur ermöglicht einen tiefen Einblick bis in das Herz des Hotels: von der prunkvollen Eingangshalle, an der Rezeption vorbei bis hin zur Lounge, Bar und Terrasse mit direktem Ausblick zum Straußengehege. Für das Zusammenspiel von historischer Fassade und modernem Interieur in den öffentlichen Räumen und in der dreistöckigen Bibliothek ist die mehrfach ausgezeichnete, spanische Designerin Patricia Urquiola verantwortlich. Als Grande Dame des Interieurs stellt sie viele eigene Design Objekte aus und ist ebenso als Kuratorin für Kunst Objekte und erlesene Modefotografien aus der privaten Sammlung einer der Hotel-Eigentümer zuständig, die den gesamten öffentlichen Bereich ausgestalten. Patricia Urquiola arbeitet mit natürlichen Holzmaterialien, gedeckten Farben sowie hellen Farbtupfern und Kupfer, die in den öffentlichen Räumen des Hotels ein einzigartiges Ambiente erzeugen: Eine Auswahl an Möbeln mit ungewöhnlichen Formen und experimentierfreudigen Farben und Textilien sowie lederne Nashörner, Büffel und Nilpferde schaffen die warme und freundliche Atmosphäre eines luxuriösen Rückzugsorts mit Bezug zum Berliner Zoo. „Das Hotel ist luxuriös, aber es nicht nur Luxus im materiellen Sinne. Es gibt so vieles, dass auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist – ich nenne es augmented reality.", so Patricia Urquiola über Das Stue Hotel.

Für den kulinarischen Genuss sorgt der weltweit bekannte, katalanische 4-Michelin-Sterne-Koch Paco Pérez, Eigentümer und Chefkoch des Restaurant Miramar an der spanischen Costa Brava. Das Ergebnis seines Konzeptes sind zwei Restaurants: Das „Fine dining" Restaurant „5"(Cinco) – by Paco Pérez, sowie das „All-day dining" Restaurant „The Casual". Direkt an der Showküche verweist eine eindrucksvolle Installation aus unzähligen Kupferkesseln und Kupferlampen von Tom Dixon auf den „Fine dining"-Bereich, in dem die Gäste molekular-mediterrane Küche genießen können. Im „The Casual" sorgen Holz vertäfelte Wände und Deckenlichter für ein gemütliches Ambiente. Hier präsentiert Paco Pérez seine bodenständigen und zugleich einzigartigen Tapas Kreationen.

Ein weiterer Bereich mit Blick auf den Zoo, ist im Design reduziert gehalten und steht für Veranstaltungen zur Verfügung.
Um den Abend an der Hotel Bar ausklingen zu lassen, bietet die Karte exklusive Drinks: Mit saisonalen Früchten stellt sich einerseits die Barkarte auf die Jahreszeiten ein und bietet gleichzeitig eine kuratierte Selektion an hochwertigen Whiskeys und Cognacs.

Der Susanne Kaufmann-Spa ist ein weiteres Highlight des Hotels. Auf über 260 Quadratmeter sorgen ein Indoor-Pool, ein modern ausgestatteter Fitnessbereich und eine finnische Glas-Sauna für luxuriöses Wohlbefinden. Drei Treatment-Rooms sorgen dafür, dass sich alle Gäste des Spa in privater und exklusiver Umgebung entspannen und wohlfühlen können.

Das Stue Hotel ist Mitglied der Design Hotels™ und bietet insgesamt 80 Zimmer und Suiten, die sich über das historische Gebäude und dem modernen Anbau erstrecken: von „Stue und Embassy Rooms" über „Junior und Eck Suites" bis zu „Suites und Stue Suites" von 27 bis 70 Quadratmeter. Eine Vielzahl der Hotelzimmer verfügt über Panorama-Fenster, mit hohen Decken sowie angeschlossenen Balkonen und Terrassen, die für großzügige und lichtdurchflutete Räume sorgen und einen einmaligen Blick in den Berliner Zoo auf Strauße und Antilopen oder in den Tiergarten ermöglichen. Alle Möbel wurden maßgefertigt und geben zusammen mit unterschiedlichen Fotografien jedem Zimmer ein eigenes individuelles Flair. Alle Zimmer und Suiten verfügen über ein edles Parkett. Die Preise reichen von 200 bis 1040 Euro pro Nacht.

Ab Februar 2013 eröffnet ein weiteres Highlight: Die Bel Etage des Hotels – traditionell der repräsentativste Raum eines Hauses oder einer Villa. Diese besteht aus vier separaten Suiten, die nach Anfrage miteinander verbunden werden können und für exklusive Events als Salon oder für private Anlässe dienen. Laut Dantil ist „Berlin endlich reif für diese Art von Hotel. Das Stue Hotel bietet eine Atmosphäre, in der sich Menschen im sozialen, formellen oder intimen Rahmen treffen können. Es ist ein Ort, der den Geist des alten Berlins mit internationaler Raffinesse verbindet – Eine Bühne, die Cary Grant geliebt hätte."

K-MB Agentur für Markenkommunikation GmbH
Da-Joung Im
Linienstrasse 144
10115 Berlin
T: +49 30 695 972 823; F: +49 30 695 972 89
E-mail: dajoung.im@k-mb.de