gastronomie.de - make life taste better

Drucken 23-04-2013 | Catering

SV Group 2012: Umsatz und Gewinn gesteigert

Dübendorf, 23. April 2013 - Die SV Group, Marktleaderin in der

Schweizer Gemeinschaftsverpflegung, konnte im Geschäftsjahr 2012 den Wachstumstrend des Vorjahres fortsetzen und den Umsatz in Schweizer Franken um solide 3.1 Prozent auf ein erneutes Rekordergebnis von CHF 646 Mio. steigern. Zum Wachstum trugen vor allem die drei im Vorjahr eröffneten Hotels in Zürich und München bei. In Österreich konnte wiederum ein zweistelliges Wachstum erzielt werden. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern mit CHF 12.3 Mio. hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht. Das Konzernergebnis beträgt CHF 8.9 Mio. (Vorjahr CHF 2.1 Mio.). Zur überproportionalen Gewinnzunahme haben alle Geschäftseinheiten beigetragen, in verstärktem Masse jedoch die Schweizer Ländergesellschaft. Ausschlaggebend dafür war in erster Linie das attraktive Angebot. In Deutschland wirkte sich die im 2011 durchgeführte Trennung von der Event Catering-Sparte positiv auf das Ergebnis aus.

Fokus auf Kerngeschäfte Business und Care Die Schweiz ist und bleibt auch zukünftig der bedeutendste Markt für die SV Group. Hier erwirtschaftete sie 76 Prozent des Gruppenumsatzes und beschäftigte gegen 60 Prozent der konzernweiten Belegschaft. Auf den deutschen Markt entfielen 18 Prozent des Umsatzes, Österreich trug 6 Prozent zum Umsatz bei.

Den wichtigsten Umsatzträger bildete die Führung von Personalrestaurants (Geschäftsfeld Business), mit der die SV Group 74 Prozent des Umsatzes generierte. 10 Prozent des Umsatzes entfielen auf das Geschäftsfeld Care, 3 Prozent auf Event Catering, 8 Prozent auf die Division Hotel und 5 Prozent auf die öffentliche Gastronomie. Die Gesamtzahl geführter Betriebe, vornehmlich Personalrestaurants, lag mit 544 aufgrund einer Methodenanpassung leicht unter Vorjahresniveau. Insgesamt wurden 2012 in den Betrieben der SV Group rund 120 Millionen Konsumationen getätigt.

«Die Umsetzung unserer Strategie verläuft weiter nach Plan. Die SV Group verfolgt ihren bestehenden Kurs und legt den Fokus auf die Kerngeschäfte Business und Care. Zusätzlich wird der Ausbau des Bereichs Hotel in kontrollierter Geschwindigkeit fortgeführt», fasst VR-Präsident Ernst A. Brugger die Entwicklung zusammen.

Mehr Hauptmahlzeiten in der Schweiz Obwohl 2012 kein Jahr der grossen Ausschreibungen im Business Catering war, konnte die SV Group in der Schweiz 15 neue Mandate gewinnen. Knapp 20 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer verpflegen sich regelmässig in der Betriebs- oder Gemeinschaftsgastronomie. Dieser Gastronomie-Betriebszweig hat im vergangenen Jahr gemäss dem aktuellen Branchenspiegel von Gastro Suisse um 4 Prozent zugelegt. Die SV Group konnte an dieser Entwicklung teilhaben und verzeichnete eine Steigerung bei der Anzahl Hauptmahlzeiten von 19.3 auf 20 Millionen. Weiterhin hervorragend entwickeln sich die beiden Spiga-Restaurants. Zwei weitere Neueröffnungen sind für den Sommer 2013 in Zürich und Basel geplant.

Die Geschäftsfelder der SV Group in Deutschland entwickelten sich im vergangenen Geschäftsjahr unterschiedlich. Im Geschäftsfeld Business wurde der Wachstumskurs des Vorjahres fortgesetzt. Das Neugeschäft legte deutlich zu. Trotz Kostendruck im Gesundheitswesen präsentierte sich hingegen der Care-Markt träge. Dies prägte den Geschäftsgang, der insgesamt hinter den Erwartungen blieb.

Die SV Group in Österreich blieb wie schon in den Vorjahren auf Erfolgskurs. Zahlreiche neue Kunden und Standorte in den beiden Geschäftsfeldern Business und Care trugen zum soliden Umsatzwachstum bei.

Bedingt durch das erste volle Betriebsjahr der drei neuen Hotels wies die Division Hotel für 2012 einen deutlich höheren Umsatz aus. Das auf Langzeitgäste ausgerichtete Hotel in München, ein Residence Inn by Marriott, übertraf mit einer durchschnittlichen Belegung von 90 Prozent im ersten Betriebsjahr die Erwartungen deutlich. Die zweite Neueröffnung in München, ein Courtyard by Marriott München, lag geringfügig unter den Erwartungen. Das Renaissance Zürich Tower Hotel musste sich in einem schwierigen Markt behaupten und erreichte die Planziele noch nicht.

Ausblick 2013: SV Group setzt Wachstumskurs fort Für 2013 ist die SV Group optimistisch. Sie strebt in allen Ländern und allen Geschäftsfeldern ein weiteres Wachstum an. In der Schweiz soll ein organisches Wachstum erzielt werden, zudem werden zwei Spiga Restaurants operativ. In Deutschland wird neben dem organischen Wachstum die Beteiligung an Coavia, einer Spezialistin im Gesundheitswesen, für einen Wachstumsschub sorgen. Zusätzlich nimmt ein weiteres Seniorenzentrum seinen Betrieb auf. Die SV Group in Österreich rechnet mit einer anhaltend positiven Geschäftsentwicklung und weiteren Mandatsgewinnen. In der Division Hotel wird in einem tendenziell schwierigeren Marktumfeld ebenfalls ein leichtes Wachstum
erwartet.

SV Group AG
Memphispark, Wallisellenstrasse 57, Postfach, CH-8600 Dübendorf 1
Telefon +41 43 814 10 20, Mobil +41 79 791 07 02
stephanie.steinmann@sv-group.ch , www.sv-group.com