gastronomie.de - make life taste better

Drucken 19-11-2013 | Berufe, Aus- und Weiterbildung

Rasanter Aufstieg als Revenue Managerin

Köln, 19. November 2013. Von der Hotelfachfrau zur erfolgreichen Reservations- und Revenue Managerin. Ihre beeindruckende Karriere hat die 31-jährige Evelyn Banisch aus der Schweiz selbst in die Hand genommen und aktiv gestaltet. Denn als sie damals als Reservations Managerin in der Privathotellerie für zwei Häuser mit insgesamt 200 Zimmern verantwortlich war, stellte die Arbeit für die gelernte Hotelfachfrau eine schwer zu meisternde Aufgabe dar, „mit der vorhandenen Infrastruktur in der normalen Arbeitszeit kaum schaffbar", so Evelyn Banisch. Für Banisch stand schnell fest, dass eine Weiterbildung und der Erwerb von Fachwissen ihr helfen würden, zum einen die Arbeitszeit effektiver zu nutzen können zum anderen den Markt besser beurteilen und damit professioneller und erfolgreicher agieren zu können. An der Deutschen Hotelakademie hat sie schließlich einen Lehrgang gefunden, der ihr genau dieses Wissen vermittelte und dabei, wie Evelyn Banisch sagt, „mehr als nur die üblichen Formeln, nämlich weiterführende Zusammenhänge und zusätzliche Insidertricks aus der Praxis".
„Eine Weiterbildung neben dem Job kann schon zur Doppelbelastung werden", weiß Merle Losem, Geschäftsführerin der DHA. „Die Mitarbeiter müssen in jedem Fall Motivation mitbringen. Unser Anspruch ist es, unseren Studierenden einen Rahmen zu bieten, mit dem sie selbst einen sehr anstrengenden Job mit einer Weiterbildung vereinbaren können." Zu diesem Rahmen gehört die Möglichkeit, Lernpausen einzulegen, wenig Präsenszeiten, dafür spannende Webinare sowie eine umfassende persönliche Betreuung. So führt ein persönlicher Mentor durchs Studium. Auch die Dozenten der Webinare können bei fachspezifischen Fragen direkt kontaktiert werden, somit kommt das Gefühl des Alleinseins, ein typischer Vorbehalt gegenüber Fernstudien, gar nicht erst auf.
Besonders gut gefiel Banisch, dass sie sich ihre Zeit fast selbstständig einteilen konnte. „Somit wird auch nicht so ein großer Druck auf einen ausgeübt, als wenn man zweimal die Woche in die Schule geht und dort immer anwesend sein muss. Super ist auch die „Lernwelt", in der man auf alle Studium relevanten Daten, sei es in schriftlicher Form, oder auf die Aufzeichnungen der Webinare zurückgreifen kann", erläutert Evelyn Banisch
Für Evelyn Banisch war das Studium ein lohnende Investition: „Durch die Zusatzqualifikation habe ich meinen jetzigen Job bekommen. Das Gelernte kann ich in der jetzigen Unternehmensstruktur eins zu eins anwenden und werde dabei von allen, ob Direktorin, oder European Revenue Manager ausnahmslos unterstützt."

Über die Deutsche Hotelakademie (DHA), Köln
Die Deutsche Hotelakademie (DHA) ist eine Fachakademie für Berufs- qualifizierung im Gastgewerbe. Die DHA ebnet Fachkräften über nebenberufliche (Fern-) Studiengänge den Aufstieg in Führungspositionen oder den Schritt in die Selbstständigkeit. Zum Angebot gehören Weiterbildungen zum Fachwirt im Gastgewerbe (IHK), Verpflegungsbetriebswirt (DHA), Küchenmeister (IHK), Hotelbetriebswirt (DHA), Diätkoch (IHK) sowie zum Betriebswirt für System-gastronomie (DHA). Das eigens entwickelte Bildungssystem Flexuc@te ermöglicht den Teilnehmern ein höchst individualisierbares Studium zu kostengünstigen Bedingungen. Studierende an der DHA werden umfassend persönlich betreut, profitieren von einer zeit- und kosteneffizienten Didaktik und dem konsequenten Multimediaeinsatz, der das Lernen spannend, flexibel und anschaulich macht. Die DHA ist eine von zwei Fachakademien unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für berufliche Bildung (DGBB).

Deutsche Hotelakademie
Fachakademie der
DGBB – Deutsche Gesellschaft
für berufliche Bildung mbH
Gottfried-Hagen Straße 60
51105 Köln
Tel: 0221 - 42 29 29 0
Fax: 0221 - 42 29 29 10
E-Mail: presse@dgbb.de
Anja Eigen/eigenpr
Tel: 0221 - 2 48 46 60
Mobil: 0171 - 4 07 61 34
Mail: a.eigen@eigenpr.de